Stadtratssitzung am Montag: Linke geht mit Unterstützern in die Offensive

Kauft Stadt die Gaststätte?

+
Die Fraktion der Linken wird am Montag einen neuerlichen Antrag formulieren, dass die Stadt die Strandgaststätte kauft. Die Immobilie befindet sich in Zwangsvollstreckung. Am 16. April gibt es einen Termin am Amtsgericht Salzwedel.

Arendsee. Ein Blick auf die Tagesordnung der Stadtratssitzung am Montag lässt Brisanz erahnen: Unter Tagesordnungspunkt 12 wird ein Antrag der Linken angekündigt, die wiederholt fordern, die Strandgaststätte zu kaufen. Das war bereits bei einem ersten Versuch gescheitert.

Nun nimmt die Linke Liste einen erneuten Vorstoß. Um die Situation am Strand zu entschärfen, wie es heißt. Der Kauf der Gaststätte durch die Stadt würde mehr Planungssicherheit für die Stadt und die Luftkurort-Arendsee-GmbH bringen, hieß es aus den Reihen der Fraktion. Während sie bei der ersten Abstim- Abstimmung noch ziemlich allein dastand, könnte es am Montag spannend werden. Dann nämlich, wenn sich andere Stadträte dem Antrag anschließen. Wie die AZ erfahren hat, gibt es eine derartige Tendenz in der Fraktion Arendsee-Land. Bürgermeister Norman Klebe gestern auf die Frage der AZ, wie er das Problem sehe: „Wir werden den Punkt behandeln und abstimmen. Dann gibt es ein Ergebnis. “ Nicht äußern wollte sich Der GmbH-Chef Michael Meyer. Er wolle sich nicht in die laufenden Dinge einmischen – hatte aber vor Monaten bereits den Kauf der Gaststätte in Erwägung gezogen.

Die Zwangsversteigerung der Immobilie, die in das Strandbad integriert ist, findet am Mittwoch, 16. April, um 10 Uhr in Salzwedel statt.

Von Harry Güssefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare