Schläge und Bisse in Dessau bei Arendsee

Junge Männer verletzten Polizeibeamte

mei Arendsee. Drei verletzte Polizeibeamte sind das Ergebnis eines Einsatzes am Donnerstag kurz nach Mitternacht in Dessau (bei Arendsee).

Eine Frau hatte die Polizei angerufen, weil sich ihr Sohn (19 Jahre) und ein weiterer Jugendlicher (17) unberechtigt auf ihrem Grundstück aufhalten. Beide sollen betrunken sein. Als die Mutter ihren Sohn aufforderte, das Grundstück zu verlassen, habe der ihr gedroht.

Fesseln und Reizgas

Bei Eintreffen der Beamten griff der 19-Jährige einen Polizisten an und schlug ihn mit einem abgesägten Besenstiel. Der Beamte wurde an der Hand verletzt. Als der Schläger einen zweiten Polizisten angreifen wollte, setzte dieser das Reizstoffsprühgerät ein. Der 19-Jährige wurde gefesselt und leistete auch dabei Widerstand, sodass der zweite Beamte an der Hand verletzt wurde.

Daraufhin wollte der 17-Jährige dem 19-jährigen zu Hilfe eilen, was die Beamten durch das Anlegen von Handfesseln unterbinden konnten. Zu guter Letzt biss der 19-Jährige einen dritten Polizisten in den Oberschenkel, als dieser ihn in den Streifenwagen bringen wollte.

In Gewahrsam

Durch die Bereitschaftsstaatsanwältin wurde umgehend eine Blutprobe angeordnet: Der 19-Jährige hatte 2,24 und sein Kumpel 1,05 Promille im Blut. Den 19-Jährigen brachten die Beamten in den zentralen Polizeigewahrsam nach Magdeburg.

Die Verletzungen der Polizeibeamten wurden ambulant behandelt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare