161 Kraftfahrer in Kläden erwischt / 102 Stundenkilometer waren Tagesrekord

Jeder Vierte war zu schnell

Auf manchen Straßen des Altmarkkreises lohnt es sich für die Polizei aber auch für den Altmarkkreis gleichermaßen, auf Raser-Jagd zu gehen. Natürlich im Interesse der Verkehrssicherheit. Gestern blitzte der Altmarkkreis in Kläden an der B 190.
+
Auf manchen Straßen des Altmarkkreises lohnt es sich für die Polizei aber auch für den Altmarkkreis gleichermaßen, auf Raser-Jagd zu gehen. Natürlich im Interesse der Verkehrssicherheit. Gestern blitzte der Altmarkkreis in Kläden an der B 190.

Kläden / Salzwedel. Nicht nur die Polizei hat die Bundesstraße B 190 im Zuge der Ortsdurchfahrt Kläden für ihre Blitzer-Aktionen entdeckt: Auch der Altmarkkreis baut regelmäßig seinen Flitzerblitzer in Kläden auf. So geschehen auch gestern Vormittag.

Ab 7.15 Uhr wurden die Kraftfahrzeuge ins Visier genommen – bis 11. 45 Uhr insgesamt 482. „Davon waren 116 zu schnell, das bedeutet fast jeder Vierte“, so Hans Thiele, Dezernent beim Altmarkkreis in Salzwedel und verantwortlich für die gestrige Aktion. 95 Auto- und Lkw-Fahrer erwartet ein Verwarngeld, für 21 weitere kommt es noch dicker. Sie erhalten ein Bußgeld und sieben von ihnen zudem ein Fahrverbot. Spitzenreiter des Tages war ein Autofahrer mit 102 Stundenkilometern, der doch etwas zu schnell unterwegs war.

Wie kommt es, dass auch der Altmarkkreis in Kläden blitzt? „Wir sprechen uns mit der Polizei ab, dass wir nicht Gefahr laufen, dass Polizei und wir an einer Stelle stehen“, so Thiele. Kläden sei aufgrund der Länge der Ortsdurchfahrt für eine Messung ideal. Anlieger, Grundstücke, ein Fußgängerüberweg – alles das sei ein Grund, dass die Einhaltung der Geschwindigkeit regelmäßig überprüft werden müsse. Anlieger hatten, so erfuhr es jüngst die AZ vor Ort, immer wieder auf Raser aufmerksam gemacht.

Fahrzeuge und Geräte dürfen nur nach Absprache mit den Grundeigentümern aufgestellt werden. „Die Genehmigung muss ausdrücklich vorliegen“, erklärte Thiele, der im gesamten Kreisgebiet Kontrollen ansetzen kann – nur nicht in den Stadtbereichen Salzwedel und Gardelegen.

Trotzdem im Radio gestern vor dem Blitzer gewarnt wurde, fuhren 116 Fahrer in die Falle. Ein Autofahrer gestern gegenüber der AZ: „Ich habe es gehört, fuhr 50. Ich wollte den Blitzer entdecken, aber er war so gut versteckt“, so der Pendler.

Von Harry Güssefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare