Bahnhofstraße: Hinweise zu Umleitungen fehlen

Jeder macht, was er will: Auf Schleichwegen durch Arendsee

+
Gestern wurde der Abschnitt zwischen der Alten Poststraße und dem Abzweig zum Bahnhof begonnen. Die Autofahrer müssen Nerven behalten.

Arendsee – Arendseer, Gäste und auch die Bauarbeiter schütteln mit dem Kopf: Was sich derzeit in Arendsee abspielt, das ähnelt einem Schildbürgerstreich.

Gestern Morgen haben die Bauarbeiten auf der Bahnhofstraße zwischen der Einmündung Alte Poststraße und dem Abzweig zum Bahnhof begonnen.

Die Zufahrt von der Alten Poststraße zur Bahnhofstraße war komplett gesperrt, auch für Fußgänger. Das Befahren der Bahnhofstraße von der Friedensstraße bis zur Tankstelle erfolgt über eine Ampelanlage am Tag, abends soll es ohne gehen. Die Zufahrt von der Osterburger Straße zur Bahnhofstraße ist für den Autoverkehr dicht. Zum Aldi kommt man noch über die B 190 und weiter zum Bahnhof. Noch. Später nur noch über den Sandweg Landreuther Wall von der Osterburger Straße oder über die Straße an der Bahn – obwohl, wie die AZ erfuhr – das keine offizielle Zufahrt sein soll, weil die Bahn das nicht wolle.

Der beste Rat: Jeder versucht, auf seine Art und Weise durch Arendsee zu kommen. Traurig dabei: Die Gäste sind die Gelackmeierten, sie irren durch die Seestadt. „Ich muss doch meinen Gästen sagen können, wie sie mich erreichen. Also aus Richtung Salzwedel funktioniert es bis zur Alten Poststraße“, sagt Vermieter Klaus Lühe. Und zeigt sich noch relativ relext angesichts des Straßenverkehrs-Irrsinns.

Die Bauarbeiter beklagen, dass sie von Passanten und Autofahrern grob beleidigt werden. Und dazu kommt, dass Hinweis- und Baustellenschilder gestohlen würden, sie seien morgens einfach nicht mehr da, oder man finde sie irgendwo liegend weitab der Baustelle.

Das Arendseer Bauamt verweist bei Nachfragen auf den Straßenbaulastträger, bei Umleitungen in der Stadt besteht scheinbar kein Überblick mehr. Die Verkehrsteilnehmer sind gefragt, sich durchzukämpfen. Es gibt immer einen Weg.

VON HARRY GÜSSEFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare