Hotelier Burkhard Bannier wundert sich / Anfragen von Urlaubern

Internet meldet: Arendsee versinkt im Hochwasser

+
Auf der Startseite der Internethomepage „www.meinestadt.de/arendsee-altmark“ bekommt der Nutzer seit Tagen mitgeteilt, dass in Arendsee (Altmark) extremes Hochwasser herrscht. Es wird vor reißenden Flüssen gewarnt.

Arendsee. Da staunte Hotelier Burkhard Bannier nicht schlecht, als er den Hinweis auf die Internetseite www. meine stadt. de/arendsee bekam: „Ich dachte, ich falle vom Glauben ab, als ich die Seite öffnete und las, dass erhebliches Hochwasser in Arendsee (Altmark) bestehe.

“ Gleich das erste Foto machte dem Betrachter klar: Da geht gar nichts mehr. Das Bild im Hintergrund aber genauer betrachtet zeigt, dass es sich nicht um Arendsee handeln kann.

„Dennoch: Wenn Urlauber nach Arendsee wollen und die Seite öffnen, laden sie das Auto gleich wieder aus“, so Bannier. Nicht, dass sein Hotel schon leer sei. Aber es kommen immer mehr Anrufe bei ihm an. Es wird nachgefragt, ob sein Hotel noch zu erreichen sei. „Hier ist kein Hochwasser, Sie können kommen“, hat er den Leuten am Telefon immer wieder versucht zu erklären. Das Verhalten an der anderen Seite konnte er zunächst nicht verstehen. „Andere wiederum fragten nach, ob der Zehrengraben eine Anfahrt nach Arendsee unmöglich macht, man habe es im Fernsehen gesehen“, so Bannier gegenüber der AZ. Diese Gedanken könne er noch nachvollziehen, sieht aber in der Meldung auf der Arendsee-Seite des Städteportals www.meinestadt.de eine Fehlmeldung, die negative Auswirkungen – vielleicht auch für länger – auf das Reiseverhalten von Urlaubern haben könne. „Das Bild mit den Häusern im Wasser lässt kein anderes Verhalten der Urlauber zu, als Arendsee aus den Urlaubsplänen zu streichen“, hieß es. Noch sei es nicht zu Stornierungsanfragen in seinem Haus gekommen.

„Meinestadt.de“ ist ein kommerzielles Stadteportal, das Infos zu allen 12 000 deutschen Städten und selbstständigen Gemeinden auflistet. Auch Immobilien- und Hotelsuche sind möglich. „Und das macht die Sache so wichtig, weil die Leute auch über diese Seite nach Unterkünften suchen und mit der ersten News gesagt bekommen: Dahin brauchst Du nicht zu fahren“, macht Bannier deutlich. „Nach längeren starken Niederschlägen können selbst kleinere Flüsse zu reißenden Fluten werden. Es droht Hochwassergefahr! Hier erhalten Sie, sofern vorhanden, alle Pegelstände und Hochwassermeldungen für Arendsee und die nähere Umgebung auf einen Blick“ , heißt es auf der Homepage weiter.

Eine Nachfrage bei den Betreibern der Seite ergab gestern, dass die Eintragung gelöscht wird. Es sei ihnen ein Fehler unterlaufen, mehrere Städte sind betroffen.

Von Harry Güssefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare