Ziemendorfer Rat berät über Gaststätte „Zum Vierländer-Eck“

Interessent gefunden

Die Ziemendorfer Gaststätte „Zum Vierländer-Eck“ ist seit März geschlossen. Im Schaufenster am Hauseingang hängt ein stilisiertes Bild. Nebenan im Gemeindebüro soll am 10. Mai während einer Ratssitzung über das Objekt gesprochen werden. Foto: J. Heymann

Ziemendorf. Die Stadt Arendsee hat für die seit März geschlossene Gaststätte „Zum Vierländer-Eck“ einen Interessenten. Das erfuhr die AZ aus dem Rathaus.

Die bisherige Betreiberin Evelin Schulze aus Zießau hatte sich nach fast 15 Jahren aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen.

„Wir wollen so schnell wie möglich wieder jemanden dort haben“, erklärte Andreas Koch, Haupt- und Ordnungsamtsleiter der Einheitsgemeinde. Während der nächsten Ziemendorfer Ratssitzung am Donnerstag, 10. Mai, soll die Angelegenheit im örtlichen Gemeindebüro besprochen werden.

Ortsbürgermeister Michael Meyer sei guter Hoffnung, dass die Gaststätte wieder mit Leben erfüllt wird. „Ich wünsche Evelin Schulze alles Gute, aber es muss weitergehen“, so der Ortschef gegenüber der AZ.

Das „Vierländer-Eck“ gehört der Einheitsgemeinde. Die Bewerbungsfrist war am 2. April abgelaufen. Weitere Interessenten für das Objekt können sich bei Andreas Koch melden. „Wir gehen aber erstmal mit diesem Bewerber ins Rennen“, hieß es. Die Gaststätte mit Saal verfügt über eine moderne Küche.

Von Jens Heymann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare