1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Initiative „Aktiv für Arendsee“ zeichnet Falko Neumann aus

Erstellt:

Von: Detlef Güssefeld

Kommentare

Menschen
Hochoffiziell: Falko Neumann wurde von Matthias Goyer und Ronald „Pit“ Krüger (v.l.) als „Held der Arbeit“ ausgezeichnet. © Freier Mitarbeiter

Falko Neumann von der Initiative „Aktiv für Arendsee“ (AfA) ist von den Sprechern Matthias Goyer und Ronald „Pit“ Krüger für überdurchschnittlichen Einsatz bei den Aktivitäten der Truppe als „Held der Arbeit“ ausgezeichnet worden. Es gab Urkunde und Orden. Unter großem Beifall seiner Mitstreiter nahm der Geehrte die Auszeichnung an. Falko Neumann wurde für seinen persönlichen Einsatz und den seiner privaten Werkzeuge im Dienst des Ganzen geehrt.

Arendsee. Die Männer der AfA leisten seit der Gründung des Vereins Großartiges, so die Einschätzung von Ronald „Pit“ Krüger während einer kleinen Feier in Zießau. Mit Bildern erinnerte er an die Aktionen, die bislang über die Bühne gingen. Dazu gehört der Maibaum, aber auch der Yoga-Rundkurs, an dessen Einrichtung die AfA maßgeblichen Anteil hat. Ganz aktuell und in erster Planung ist eine Ertüchtigungsbahn für jedermann. Sie soll im Bereich der Quelle entstehen.

Auch die Zwei-Tage-Exkursion zur Besteigung des Weinbergs bei Gestien mit Basis- und Höhenlager wird wieder in Angriff genommen, ein Gipfelkreuz soll aufgestellt werden. Wegen Corona konnte das Projekt bislang nicht umgesetzt werden. „Es soll das Zusammengehörigkeitsgefühl der Initiative unterstreichen“, so „Pit“ Krüger, auch wenn der Begriff „Aufstieg“ natürlich etwas übertrieben sei. Für die Männer in teilweise schon recht beachtlichem Alter soll es aber doch eine gewisse Herausforderung werden.

Die AfA will auch in Zukunft Dinge anpacken, die Arendsee interessanter machen sollen. Dazu gehört die Idee, entlang der Friedensstraße mit alten Gerätschaften einen Waschtag zu etablieren.

Auch interessant

Kommentare