Arbeitseinsätze für die Deutsche Meisterschaft / Gelände in Arendsee soll glänzen

Hundefreunde sind gefordert

+
Falko Neumann und Olaf Fähling gratulieren Volker Neumann zur Ernennung als 2. Vorsitzenden des VDHV.

swz Arendsee. Auf ein „durchwachsenes Jahr mit Höhen und Tiefen“, wie Falko Neumann der Vorsitzende des Arendseer Hundesportverein auf der Jahreshauptversammlung im Vereinsgebäude am Wasserturm betonte, konnten der Vorstand und die Mitglieder zurückblicken.

Besonders freute es ihn, dass die Mitgliederzahl mit 38 Hundesportfreunden konstant geblieben ist.

Stolz ist der Vorstand auch auf seine Leistungssportler. Bei den Deutschen Meisterschaften im September in Methelen war der Verein mit Volker Neumann, Olaf Fähling und Falko Neumann als Leistungsrichter vertreten. Hier erreiche Brigitte Neumann in der Leistungsklasse Gold mit Santos einen beachtlichen 4. Platz und Falko Neumann in der Leistungsklasse Fährte 1 den 2. Platz. Im vergangenen Jahr fand weiterhin eine Prüfung der Leistungsklassen in Arendsee statt, bei denen die Mitglieder ihren derzeitigen Ausbildungsstand unter Wettkampfbedingungen überprüfen konnten. Diese bestanden Olaf Fähling mit Waika in der Leistungsklasse Bronze, Falko Neumann mit Joy in der Leistungsklasse Silber sowie Volker Neumann mit Santos in der Leistungsklasse Gold.

Weiterhin stellte sich der Verein für die nächtliche Bewachung der Oldtimer Rallye, des Lichterfestes und des Triathlon in der Seestadt zu Verfügung. Mehrere Wanderungen, das Sommerfest sowie die Weihnachtsfeier rundeten das gesellige Vereinsleben ab.

Der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Hügel bemängelte in seinem Bericht vor allem die Bereitschaft bei den Arbeitseinsätzen. Wie er betonte, sind in diesem Jahr wieder dringend notwendige Arbeiten am Vereinsgebäude und dem Übungsplatz durchzuführen. Da der Verein vom 20. bis 21. September die Deutschen Meisterschaften des Verbandes ausrichtet, wünscht sich Jürgen Hügel viele fleißige Helfer. „Wir möchten den sicherlich zahlreich anreisenden Hundesportfreunden ein guter Gastgeber sein und natürlich eine saubere und aufgeräumte Anlage bieten.“

Auf einen weiteren Punkt im Vereinsleben ging Vorstandsmitglied Olaf Fähling ein. Der Verband Deutscher Hundezuchtvereine (VDHV) – dem die Arendseer angehören – möchte mit Verbänden in Skandinavien, Österreich und Belgien enger zusammenarbeiten. Dazu zählt auch die Austragung von Internationalen Deutschen Meisterschaften. „Es ist eine gute Basis für uns, sich auch mit ausländischen Hundesportfreunden zu treffen und sich auszutauschen“ freute er sich.

In der abschließenden Diskussion wurde vom Vorstand betont, dass es auch in diesem Jahr mindestens eine Leistungsprüfung geben wird. Zu Wirtschaftsprüfern bestimmten die Mitglieder abschließend Ines Schaefer und Rosemarie Gutsche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare