Arendsee: Haus an der Friedensstraße 2 zerfällt

„Als Nachbarn hilflos“

Haus an der Friedensstraße 2 in Arendsee, das immer mehr zerfällt
+
Der Zerfall des Hauses schreitet voran.

Irmgard Ulbricht aus Arendsee ist die Hilflosigkeit anzumerken. Seit Jahren muss sie mit ihrer Familie zusehen, wie sich das Nachbarhaus in Einzelteile zerlegt. „Unser Haus leidet, immer mehr. Nun fallen die Wände ein und unser Haus wird an vielen Stellen nass“, beklagt die Nachbarin eines Hauses, das seine besten Jahre schon längst hinter sich hat.

Vor gut zwei Jahren hatte der Kreis veranlasst, dass die Dachsteine entfernt wurden – um Unfälle zu vermeiden. Nun ist der Dachstuhl teilweise eingebrochen, die Antenne des Schrotthauses fiel auf das Dach nebenan. Der Kreis hatte zwischenzeitlich erklärt, dass Gefahrenabwehr zum Handeln zwingt, aber ein Totalabriss nicht in Frage komme. Der eigentliche Eigentümer rührt sich nicht. „Doch Nichtstun ist auch keine Lösung“, erklärte Arendsees Bürgermeister Norman Klebe. Er war mit vor Ort, schüttelt angesichts der Ruine auch mit dem Kopf. Er sieht trotz allem eine Möglichkeit, die Kosten für einen Abriss wiederzubekommen. Begriffe wie „Sicherungshypothek auf das Grundstück“ nahm Irmgard Ulbricht wohl wahr, aber den Glauben hat sie schon verloren. Vor einiger Zeit hatte ihr Enkel noch die Idee, das Haus zu kaufen. Das sei aber längst vorbei, er hat sich nun in Niedersachsen etwas aufgebaut.

Der Zusammenbruch.

Norman Klebe wird beim Kreis noch einmal deutlich machen, dass diese Hinhaltetaktik des Eigentümers nicht zu akzeptieren ist. Es könne nicht sein, dass Nachbarn derart leiden, weil ein Grundstücksbesitzer seiner Pflicht einfach nicht nachkomme. „Wir machen Druck“, versprach der Bürgermeister der Frau, die die Sache auchangesichts ihres kranken Mannes mehr als nervt.

Die Stadt hatte einst die Idee, nach einem Abriss des Hauses das Nadelöhr Friedensstraße / Hohe Warthe zu entschärfen. Ob es je dazu kommt, scheint fast unwahrscheinlich. Die Mühlen mahlen auch hier langsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare