Nicht nur Not-OP für die 60-Jährige

Grundschule in Fleetmark könnte von staatlichen Hilfen profitieren

+
Sanierungsbedarf gibt es in und an dem einstigen DDR-Bau (r.) weiterhin. Mit staatlichen Fördergeldern soll es vorangehen.

Arendsee – Der Arendseer Stadtrat befasst sich am Montag, 16. September, im Flair-Hotel „Deutsches Haus“ ab 19 Uhr öffentlich mit einem Grundsatzbeschluss.

Und zwar soll geklärt werden, ob die staatlichen Fördergelder für die Schulinfrastruktur komplett nach Fleetmark fließen. So schlägt es die Verwaltung vor und verweist darauf, dass die Arendseer Bildungsstätte vor Jahren komplett in einem Schwung saniert wurde. Im Ortsteil Fleetmark hingegen geht es nur stückweise voran.

Ein weiterer Schritt wäre nun möglich. Der Einheitsgemeinde stehen 168 060 Euro zu. Grundlage ist die Zahl der Grundschüler in der gesamten Kommune. Es wird von 235 Mädchen und Jungen ausgegangen. Der Eigenanteil von Arendsee beträgt 16 800 Euro. Dieser wurde bereits 2018 im Haushalt eingeplant, heißt es in der Beschlussvorlage, investiert wurde das Geld bislang nicht.

In Sachen Fördermittel läuft der Stadt langsam die Zeit davon. Denn der Antrag muss bis zum 31. Dezember gestellt werden. Der Runderlass des Landes, auf den sich die Verwaltung dabei bezieht, stammt vom 4. Juni 2018. Die Kommune muss festlegen, für welche Bildungsstätten das Geld verwendet wird. Dies soll der Stadtrat mit dem Grundsatzbeschluss erledigen. Wann konkret weiter saniert wird, ist noch nicht ersichtlich. Den zeitlichen Rahmen gibt aber der Staat vor. Bis zum 31. Dezember 2022 muss das Geld verbaut sein, für die Abrechnung bleibt noch ein Jahr länger Zeit. Einige Bereiche der Bildungsstätte konnte Arendsee mit eigener Kraft bereits verschönern.  

Große Freude also in Arendsee, dass in Fleetmark größere Investitionen möglich sind. Ob das alles so möglich ist, auch wenn die Kommune in diesem und eventuell im nächsten Jahr keinen genehmigten Haushalt hat, wird sich zeigen. In Fleetmark dürfte die Freude überwiegen. Auch deshalb, weil die Einrichtung in diesen Tagen 60 Jahre alt wird. Es werden Aktionen gestartet. Im Vorfeld hatte es vom Schulträger, der Stadt Arendsee, keinen Hinweis auf den runden Geburtstag gegeben. Und so werden die, die davon wissen, diesen Geburtstag unter sich feiern.

VON CHRISTIAN ZIEMS UND HARRY GÜSSEFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare