Premiere wird eine Wiederholung erleben

Großartige Resonanz und gute Stimmung beim ersten Yoga-Tag

Frauen beim Yoga
+
Morgen-Yoga auf der Bleiche mit Kristin Schmitz (Bildmitte).
  • VonEckehard Schwarz
    schließen

Die Premiere ist gelungen. Auch im kommenden Jahr soll in Arendsee ein Yoga-Tag ausgerichtet werden.

Arendsee - „Wir freuen uns, dass so viele Yoga-Freunde heute zu unserem ersten Yoga-Tag an den Arendsee gekommen sind. Damit wird nicht nur der Rundkurs um den See noch weiter mit Leben erfüllt, sondern auch die Vielfalt des Yoga den Besucher näher gebracht“, betonte Nadine Schütte zur Eröffnung. Gemeinsam mit den Männern der Gruppe „Aktiv für Arendsee“ (AfA) sowie den Mitgliedern der Yoga-Initiativgruppe wurden rechtzeitig zum Aktionstag die letzten der sieben Kinderübungstafeln gemeinsam aufgestellt.

Insgesamt wurden an vier Stationen des Yoga-Rundweges um den Arendsee zusätzlich zu den bereits bestehenden Übungstafeln diese Hinweise mit Übungen mit Kindern aufgestellt. „Keine Angst, mehr Tafeln wollen wir nicht aufstellen, doch wir haben für das kommende Jahr bereits wieder neue Pläne“, berichtete Mitorganisatorin Kathrin Goyer. Sie freute sich besonders über das gute Wetter am Sonntag, denn im vergangenen Jahr musste die Einweihung des Yoga-Rundkurses wegen schlechten Wetters mehrfach verschoben werden.

Auch Bürgermeister Norman Klebe zeigte sich von den Aktivitäten der Yoga-Initiativgruppe begeistert. „Der Rundweg und auch der Aktionstag heute sprechen nicht nur unsere Einwohner an, sondern locken auch Urlauber zu einem Besuch und sogar zum Mitmachen hier an die Bleiche“, freute er sich.

Bereits um 8 Uhr begann das sehr abwechslungsreiche 24 Punkte umfassende Programm mit einer Guten-Morgen-Yoga, geleitet von Kristin Schmitz am Ufer des Arendsees, sowie einer Meditationsreise mit Monic Clemens im Nagel-Areal. Über den ganzen Tag hinweg wurden Yoga-Rundkurs mit dem Rad, Hatha-Yoga, Yoga mit dem Stuhl, Core-Strength-Yoga, Balance-Yoga und vieles mehr zum Mitmachen und Ausprobieren an den verschiedensten Orten rings um den See angeboten. „Beim Yoga findet man zu seiner inneren Mitte und Ruhe, und man kann gut abschalten und sich selbst finden“, berichtet Janine Wendt und ihre Mitstreiterinnen stimmten ihr begeistert zu.

Natürlich wurden auch die neuen Figuren auf den Schildern für die Kinder von Birgit und Heike vorgestellt. Für sie gab es auf dem AfA-Spielplatz weiterhin die interaktive Geschichte „Die Apfelmusmaschine“ mit Rolf Reuter. Wer wollte, konnte sich auf der Bleiche-Festwiese auch über die unterschiedlichsten gesunden Produkte von leckerem Honig von Imker Steffen Behrendt aus Stendal über vegane Bio-Suppen, Hanfprodukten oder den beliebten Lupinen-Kaffee bei Gudrun Wöllner aus Lindenberg informieren. Doch auch „schlafende Steine“ oder Malteser- und Johannitersterne nach historischen Vorbildern von Uwe Schulz waren im Angebot. An mehreren Ständen waren auch Vereine der Stadt vertreten. So gab es unter anderem einen auffallend bunten und überraschend wohlschmeckenden Bubble-Tea, den Kimberley Feldner zubereitete. Der Erlös, nicht nur vom Tee, kommt der Kita „Seeperle“ sowie dem Verein Kloster Arendsee zugute.

Sehr zufrieden zeigte sich am Nachmittag Kathrin Goyer über den Besuch und den Verlauf des Tages. „Alle unsere Yoga-Vorführungen waren gut besucht. Auch auf der Festwiese an der Bleiche herrschte eine gute Stimmung“, berichtete sie. Den Abschluss des Tages bildete ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen sowie Musik von der Gruppe „Vielstimmig“.

Noch am Nachmittag beschlossen die Mitglieder der Yoga-Initiativgruppe Arendsee auch im kommenden Jahr wieder einen Yoga-Tag am ersten Augustwochenende auszurichten. Auf der Bleiche möchten die Frauen dann noch mehr Händler mit Bio-Produkten haben, und die Arendseer Vereine können sich mit Angeboten an der Veranstaltung beteiligen. Auch wird angedacht, einige Kunsthandwerker mit ihren Produkten einzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare