1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Gottesdienst und Neujahrsempfang der Kirche in Zehren

Erstellt:

Kommentare

Gemeindepädagogin Ruth Pielgrzymowski (l.) und Pfarrerin Catharina Janus während des Drei-Königs-Regionalgottesdienstes in der Zehrener Kirche.
Gemeindepädagogin Ruth Pielgrzymowski (l.) und Pfarrerin Catharina Janus während des Drei-Königs-Regionalgottesdienstes in der Zehrener Kirche. © Freier Mitarbeiter

Zum Regionalgottesdienst zu Epiphanias haben sich die Christen aus den Kirchspielen Arendsee, Kleinau und Beuster am Dreikönigstag in der kleinen Dorfkirche von Zehren getroffen. Das Epiphanias-Fest bildet für die evangelischen Christen den Abschluss der Weihnachtszeit und wird seit über zwanzig Jahren gemeinsam in der um 1870 neu erbauten Zehrener Backsteinkirche begangen.

Zehren – In dem von Gemeindepädagogin Ruth Pielgrzymowski, Pfarrerin Catharina Janus sowie Pfarrer Christian Buro gemeinsam geleiteten Gottesdienst erinnerten sie die zahlreichen Besucher anschaulich an die Ereignisse um die Suche der Heiligen Drei Könige nach dem Jesuskind sowie an den Stern von Bethlehem vor 2000 Jahren. Ereignisse, wie sie im Matthäus-Evangelium, Kapitel zwei, in der Bibel und in einer modernen Psalmbearbeitung von Hanns Dieter Hüsch aufgeschrieben wurden. Mit der Fürbitte, dem Vaterunser sowie dem Segen ging der musikalisch von Kurt Reinsch an der Orgel begleitete Regionalgottesdienst zu Ende.

Damit war aber, wie im Vorfeld angekündigt und aus der Vergangenheit bekannt, noch nicht Schluss: Denn nach der Andacht lud die Kirchengemeinde zu einem Neujahrsempfang in der Kirche ein. Bei Gebäck, belegten Broten und einigen Getränken nutzten viele der anwesenden Gäste die Gelegenheit, um sich gegenseitig nachträglich ein glückliches neues Jahr zu wünschen, mit den Gemeindegliedern aus den benachbarten Orten zu sprechen oder einfach nur mit Freunden in gemütlicher Runde zu plaudern.

Kommende Gottesdienste finden am Sonntag, 15. Januar, in Lohne (Büttner, 9 Uhr) und Sanne (10.30 Uhr) statt.

Auch interessant

Kommentare