+++ UPDATE: Nächtlicher Brandanschlag +++ 

Gartenlaube in Arendsee angezündet: Als AfD-Kreischef Koch schlief, zündelten Unbekannte

+
Unbekannte zündelten in der Nacht zu Sonntag an der Gartenlaube von AfD-Kreischef Koch herum. Das Feuer an der Laube wurde gerade noch rechtzeitig bemerkt.

jsf/pm Arendsee – Am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr ist es in der Friedensstraße in Arendsee zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. 

+++ Update, 18.30 Uhr +++

Sebastian Koch, Vorsitzender des AfD-Kreis- verbandes Altmark West

Nach einem Sommerfest der Jungen Alternativen ist nach Informationen der AZ auf den Vorsitzenden der AfD-Kreisverbandes Altmark West, Sebastian Koch (32), und dessen 27-jährige Lebensgefährtin in der Nacht zu gestern ein Brandanschlag verübt worden.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Stendal sei von einem oder mehreren Unbekannten gegen 3.30 Uhr versucht worden, eine hölzerne Gartenlaube an der Friedensstraße in Arendsee in Brand zu setzen. In dieser hatten sich der AfD-Kreischef und seine Lebensgefährtin zur Ruhe gelegt. Die junge Frau sei schließlich durch ungewöhnliche Geräusche wach geworden. Sie habe eine davonlaufende Person und den Brand unterhalb des Fensterbereiches bemerkt. Das Feuer konnte daraufhin selbstständig gelöscht werden, der Schaden an dem Bungalow beläuft sich auf rund 500 Euro.

Nach Eintreffen der Polizei sei der Tatort weiträumig abgesperrt worden. Einsatzbeamte der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes untersuchten den Brandort und stellten Beweismittel sicher. Eine Ermittlungsgruppe des Zentralen Kriminaldienstes hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und hörte gemeinsam mit Beamten des Polizeireviers Altmarkkreis Salzwedel erste Zeugen an. Ein Fährtensuchhund kam ebenfalls zum Einsatz, konnte jedoch keine Fährte aufnehmen. Zudem wurden Polizeibeamte aus dem angrenzenden Niedersachsen informiert, die die Fahndung durch Fahrzeugkontrollen unterstützten. Bislang führten die umfangreichen Suchmaßnahmen nicht zum Auffinden eines Tatverdächtigen.

Eine politische Motivation werde nicht ausgeschlossen, die Ermittlungen laufen in alle Richtungen, heißt es seitens der Polizei. Diese sucht nun Zeugen, die Hinweise zu Personen und Fahrzeugen im Umfeld der Friedensstraße am frühen Sonntagmorgen machen können.

---

+++ Erstmeldung +++

Nach bisherigen Erkenntnissen und ersten Befragungen von Zeugen kann mitgeteilt werden, dass es in den frühen Morgenstunden gegen 3.30 Uhr durch Unbekannte Täter versucht worden ist eine Gartenlaube aus Holz in Brand zu setzen.

In der Laube schliefen zwei Personen, eine 27- Jährige sowie ein 32-Jähriger. Die Frau wurde durch ungewöhnliche Geräusche im Außenbereich der Laube wach und schaute nach. Durch ein Fenster beobachtete die 27-Jährige eine unbekannte Person, die davon lief und bemerkte einen Brand unterhalb des Fensterbereiches. Der 32-Jährige wurde sofort aufgeweckt und beide Personen konnten die Laube unverletzt verlassen. Der Brand konnte durch die betroffenen Personen selbstständig gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Die Betroffenen informierten daraufhin sofort die Polizei. Mit Eintreffen der Beamten wurde der Tatort weiträumig abgesperrt. Einsatzbeamte der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes untersuchten den Brandort, stellten Beweismittel fest und stellten diese sicher. Eine Ermittlungsgruppe des Zentralen Kriminaldienst hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und hörte gemeinsam mit Einsatzbeamten des Polizeireviers Altmarkkreis Salzwedel erste Zeugen an.

Ein Fährtensuchhund kam zum Einsatz, konnte jedoch keine Fährte aufnehmen. Zudem wurden Polizeibeamte aus dem angrenzenden Bundesland (NI) informiert, die die Fahndungsmaßnahmen durch Fahrzeugkontrollen unterstützten. Bislang führten die umfangreichen Suchmaßnahmen nicht zum Auffinden des Tatverdächtigen.

Auf dem Anwesen bzw. im Umfeld fand am Tag zuvor ein Sommerfest der AfD für den Altmarkkreis Salzwedel statt. Eine politische Motivation wird nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Wer hat eine oder möglicherweise mehrere Personen, ein Fahrzeug in dem Umfeld der Friedensstraße beziehungsweise in der Ortschaft in den frühen Morgenstunden beobachtet?

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Al

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare