1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Für alte Waage und Bushaltestellen in Binde soll es nun Lösungen geben

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

An der Bundesstraße 190 in Binde: Auf der anderen Seite soll nach Stadtauskunft ein zweites Wartehäuschen hinkommen.
An der Bundesstraße 190 in Binde: Auf der anderen Seite soll nach Stadtauskunft ein zweites Wartehäuschen hinkommen. © Heymann, Jens

Wenn Ortschaftsräte zusammenkommen, ist es häufig wie in einer Dauerschleife. Es werden seit Jahr und Tag dieselben Probleme aufgezählt und die Erkenntnis, dass sich seit dem letzten Mal nichts getan hat. Das muss aber nicht immer so sein.

Binde – Zumindest in Binde sollen nun einige dieser hartnäckigen Dauerbaustellen angegangen werden. Das ließen Ortsbürgermeister Kurt Gabriel und Arendsees Bürgermeister Norman Klebe durchblicken. Klar – Internet, Tempo 30 und die Geruchsbelästigung sind Themen, die noch immer ihre Zeit brauchen. Aber daneben gibt es noch einige andere Sachen.

Eine davon ist die Waage in der Nähe von Kita und Dorfgemeinschaftshaus. Die Anwohner können den Holzbohlen beim Verrotten zusehen – nun soll die alte Anlage erst auseinandergebaut und dann verfüllt werden. Jedoch erst nach der Ernte, ordnete Gabriel zeitlich ein. Stadtchef Klebe berichtete seinerseits von offenbar erfolglosen Versuchen, mit der Erbengemeinschaft, also dem Eigentümer des Bodens, in Kontakt zu treten. Aus Gründen der Gefahrenabwehr wolle nun auch die Stadt handeln und nicht länger warten.

Die ungenutzte Bushaltestelle an der Straße nach Schernikau soll nicht umgesetzt werden, hieß es in Binde. Stattdessen laufe die Ausschreibung für eine neue an der Bundesstraße, dort, wo noch eine fehlt und seit langer Zeit vom Ortschaftsrat gefordert wird. Außerdem werde die fehlende Scheibe des existierenden Wartehäuschens erneuert.

Ein anderes potenziell heißes Eisen im Dorf steht übrigens auf der Tagesordnung des nächsten städtischen Sozialausschusses am 5. Oktober. Unter Punkt sieben steht da nämlich „Zukunft Kindertagesstätte ,Kunterbunt‘ Binde“. Wer sich erinnert: Im Jahr 2020 tauchten Gedankenspiele über eine Schließung der Einrichtung auf. Die Wogen glätteten sich später jedoch wieder.

Auch interessant

Kommentare