Ulrich Seedorff neuer Vorsitzender des Gustav-Nagel-Fördervereins / Treffen mit Architekt geplant

Führungswechsel nach Rücktritt

+
Der neue Vorstand besteht aus Ulrich Seedorff (Vorsitzender) und Antje Pochte (Stellvertreterin). Ein Schatzmeister soll später gewählt werden.

Arendsee. Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hatte der Gustav-Nagel-Förderverein seine Mitglieder am Freitagabend in das Arendseer Hotel „Deutsches Haus“ gerufen. Der Grund hierfür war der Rücktritt des langjährigen Vorsitzenden Reno Metz.

Reno Metz (r.) verliest den Bericht. Er hat sein Amt als Vereinsvorsitzender aufgegeben.

In seinem Jahresbericht ging der scheidende Vorsitzende noch einmal auf die Gründe seines Rücktritts ein. Wie er betonte, sei er derzeit beruflich stark eingebunden, sodass er nicht die Zeit habe, den Verein ordnungsgemäß weiterzuführen. Er sehe seine Arbeit zudem besonders im zurückliegenden Zeitraum durch die seiner Ansicht nach ablehnende Haltung einzelner Mitgliedern behindert. Als Beispiel dafür nannte er den Bau des Kassenhäuschens und die beabsichtigte Erteilung von Bauleistungen an Fremdfirmen.

In seinem Bericht erinnerte er daran, dass im Zeitraum von Mai bis Oktober diesen Jahres wiederum zwei Arbeitseinsätze auf dem Seegrundstück, vorwiegend am Kassenhäuschen erledigt wurden. Unter Leitung von Antje Pochte pflanzten Schüler der Jeetze-Schule Salzwedel, wie vom Vorstand beschlossen, an der Grundstücksgrenze weiterhin die restliche Hecke. Ausdrücklich betone Reno Metz zum Abschluss seiner Ausführungen, dass er auch weiterhin als Mitglied dem Verein in allen Belangen zur Seite stehe.

Nach dem anschließenden Bericht des Schatzmeisters legte auch Heiko Kruck überraschend sein Amt aus beruflichen und persönlichen Gründen nieder. Nach einer längeren Diskussion erklärte sich Ulrich Seedorff bereit, den im Jahr 1999 unter maßgeblicher Leitung von Reno Metz gegründeten Verein als neuer Vorsitzender zu übernehmen. Als seine Stellvertreterin steht ihm dabei Antje Pochte zur Seite. Der Posten des Schatzmeisters wurde nicht neu vergeben, da in der Kürze der Zeit kein Nachfolger gefunden werden konnte. Die Aufgaben des Schatzmeisters übernimmt bis auf Weiteres der neue Vorstand. Er soll noch in diesem Jahr auf einer weiteren Mitgliederversammlung gewählt werden, so der Wille des Vorstands.

Erfreut zeigte sich nicht nur der neue Vorstand darüber, dass mit Christine Meyer und Hansjoachim Schulz gleich zwei neue Mitglieder im Verein begrüßt werden konnten. Ulrich Seedorff und Antje Pochte sehen besonders die Mitgliederwerbung als einen Schwerpunkt ihrer Arbeit an.

„Ohne neue Mitglieder ist es nur schwer möglich, unsere Ziele zu erreichen“, betonte Antje Pochte. Auf die Aufgaben im kommenden Jahr eingehend, betonte sie, dass sie bereits am übernächsten Dienstag, 7. November, ein Treffen mit einem Berliner Architekten vereinbart hat, mit dem sie eine Bestandsaufnahme und Machbarkeitsstudie für weitere Baumaßnahmen erarbeiten will.

Mehrere Mitglieder verwiesen in diesem Zusammenhang darauf, dass zurzeit der Verein aus finanziellen und personellen Gründen nicht in der Lage sei, größere Baumaßnahmen zu stemmen und das Grundstück mit seinen Bauten schließlich auch zu bewirtschaften sei.

Von Eckehard Schwarz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare