Feuerwehr befreit Auto aus dem Landkreis Uelzen

Auf dem Feldweg am Weinberg verfahren

+
Mit dem LF 16 der Arendseeer Ortswehr rückten gestern Vormittag drei Kameraden an, um einen Golf-Fahrer, der sein Fahrzeug im Wald festgefahren hatte, zu befreien. Der Mann aus Niedersachsen hatte die offizielle Umleitung missachtet.

gü Arendsee. Sie reißen nicht ab, die Geschichten um die Baustelle in Leppin. Dass aber die Feuerwehr ausrücken muss, um einen Autofahrer zu befreien, der nicht die ausgeschriebene Umleitung benutzt hat, das kommt schon eher selten vor.

Es war gestern gegen 8.30 Uhr, als die Leitstelle den Anruf eines Autofahrers bekam, der sich auf der Suche nach einer Umfahrung der Baustelle in einem Waldgebiet am Weinberg wiederfand. In der Meldung der Feuerwehr heißt es: „Auto festgefahren und Person hilflos im Wald beim Versuch die Sperrung, in Leppin zu umfahren. “.

Die Kameraden Robert Katke, Thomas Köhrich und Martin Retzlaff befreiten den Mann und seinen Golf, und so konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Die Baustelle Leppin lieferte gestern noch eine weitere Geschichte. Es war gestern Morgen, als ein Lkw in die Baustelle einfuhr und rückwärts – mit Hänger – selbst durch die Schikane fahrend wieder das Weite suchen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare