69-jähriger Salzwedeler schwer verletzt / Missglücktes Überholmanöver in Verbotszone bei Höwisch / Totalschaden am Auto

Fahrer schleuderte mit Opel gegen Straßenbaum

Der Opel Astra war kurz hinter der Abfahrt Höwisch von der B 190 geschleudert und gegen einen Straßenbaum gekracht. Grund war ein Überholmanöver, zu dem der 69-jährige Fahrer zuvor in einer Kurve angesetzt hatte. Fotos (2): J. Heymann

hey Höwisch. Ein 69-jähriger Salzwedeler ist gestern nach einem missglückten Überholmanöver auf der B 190 nahe dem Abzweig Höwisch mit seinem Opel Astra gegen einen Baum geprallt. Der Mann wurde dabei schwer verletzt und ins Seehäuser Krankenhaus gebracht.

Der Salzwedeler wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam per Rettungswagen in das Krankenhaus nach Seehausen.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.10 Uhr. Der Salzwedeler war aus Richtung Leppin unterwegs. In einer Rechtskurve vor der Höwischer Abfahrt überholte er laut Polizeiangaben einen Lkw. An dieser Stelle gilt Tempo 80 sowie ein Überholverbot. Als plötzlich Gegenverkehr in Form eines Dacia auftauchte, bremste der 69-Jährige stark ab und wollte wieder auf seinen Fahrbahnstreifen zurück. Dabei streifte der Opel allerdings den Laster. Der Pkw kam ins Schleudern und krachte in der Folge gegen einen Straßenbaum. Am Opel entstand Totalschaden. Dieser beträgt rund 2 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare