Feuerwehr überrascht ein Geburtstagskind

Einsatz mit dem Handfeger

+
Was für ein Spaß für die Aktiven drum herum. Marcel „Atze“ Pennewitz feierte seinen 30. Geburtstag und durfte daher zu Handfeger und Mini-Schaufel greifen. Der Feuerwehrmann ist noch nicht verheiratet.

mb Arendsee. Eine modisch schicke Uniform, da stehen die Mädels drauf. Wenn sie von der Feuerwehr ist, fangen auch einige an zuschwärmen. Doch was ist, wenn die Uniform schon gut 30 Jahre alt ist und sie zu Einsätzen in der ehemaligen DDR Gang und Gäbe war.

Ja dann wird einer 30 Jahr.

So auch am Freitagabend kurz vor der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Arendsee, als die Aktiven für ihren Kameraden Marcel „Atze“ Pennewitz noch einen etwas außergewöhnlichen Einsatz fuhren. Marcel wurde am Freitag 30 Jahre alt. Er ist zwar seit dreieinhalb Jahren mit Inken Meyer (23) zusammen und seit kurzen auch verlobt, doch noch nicht verheiratet. Deshalb gab es ein modisches Outfit mit DDR-Feuerwehrkombi, Feuerwehrhelm mit montiertem Blaulicht und einen Handwagen.

Vom Gerätehaus ging es durch die Seestadt zum Marktplatz, wo eine 30 aus Sägespänen schon auf den Einsatz von Handfeger und einer ganz kleinen Schaufel wartete. Nach gut dreißig Minuten des alleinigen Fegens wurde er dann von der einjährigen Mayla Rodenberg „frei geküsst“. Nach dem Spaß auf dem Rathausplatz ging es für die Kameraden ins Haus des Gastes.

Im kommenden Jahr geben sich Marcel und Inken übrigens dann das Ja-Wort. Soviel hat die Braut in Spe schon verraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare