Trend zeigt deutlich nach oben

Einheitsgemeinde Arendsee hat 50 Einwohner hinzugewonnen

Ein Arendseer Wohngebiet im Osten der Stadt aus der Luft.
+
Die Einheitsgemeinde Arendsee ist im vergangenen Jahr um 50 Einwohner gewachsen. In der Kernstadt selbst (Foto) sind es 18 Personen mehr. Die einst pessimistischen Prognosen haben sich augenscheinlich erübrigt.
  • Jens Heymann
    VonJens Heymann
    schließen

50 Einwohner mehr in der Einheitsgemeinde Arendsee - nun bei 6789 Personen

Arendsee – Gute Nachrichten müssen nicht versteckt werden. Am ersten Arbeitstag des neuen Jahres hat Arendsees Bürgermeister Norman Klebe die aktuellen Einwohnerzahlen der Einheitsgemeinde der AZ bekannt gegeben. Und siehe da: Der positive Trend hat sich im Vergleich zum Vorjahr sogar noch deutlich verstärkt. 50 Einwohner sind im Laufe von zwölf Monaten in der Summe dazugekommen – von 6739 auf nunmehr 6789 (von 2020 auf 2021 waren es vier Einwohner mehr gewesen). Das liegt vor allem an Arendsee selbst (plus 18) sowie Fleetmark (plus zehn), Kleinau (plus neun), Neulingen (plus sieben) und Zießau (plus zwölf). Auch kleinere Orte wie Kraatz und Ritzleben wachsen stetig. Die Frauen sind mit 3400 zu 3389 leicht in der Überzahl. In Arendsee ist die Differenz größer (1265 zu 1190) als in der übrigen Kommune. Pflegeeinrichtungen können ein Grund dafür sein. Im Gegensatz dazu sind Dörfer oftmals männlich geprägt. Dazu tragen die Ausländer bei. 114 sind Männer und lediglich 82 Frauen (196 gesamt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare