Brüderpaar fiebert mit Königsblau

AZ-Serie: Neustart in der 2. Liga / Schalke-Fans Uwe und Norbert Hundt

Uwe (l.) und Norbert Hundt vor dem Vissumer Gerätehaus.
+
Uwe (l.) und Norbert Hundt sind zwei prominente Schalke-Fans der Region. Sie entschieden sich für diesen Verein, weil dort einst die Kremers-Zwillinge spielten.
  • Jens Heymann
    VonJens Heymann
    schließen

In knapp drei Wochen startet die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga. Mit dabei sind einige Teams, die viele Jahre im Oberhaus gespielt haben und nun wieder nach oben wollen. Die AZ hat Fans dieser Mannschaften befragt. Den Anfang machen Uwe und Norbert Hundt, zwei treue Anhänger des Revierklubs Schalke 04.

Vissum – Der Abstieg des Gelsenkirchener Fußballvereins zum Ende der vergangenen Saison sei kein freudiges Ereignis gewesen, meint Uwe Hundt, zugleich Vissumer Ortsbürgermeister. Aber wer zum Verein stehe, der müsse da durch. Der sportliche Niedergang habe sich bereits vor einigen Jahren angekündigt, ergänzt Norbert Hundt, der für einige Stunden in der Woche in der Arendseer Fontane-Schule unterrichtet. Von der 0:8-Niederlage gegen die Bayern habe sich der Klub die gesamte Spielzeit nicht mehr erholt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, hatten sich beide Hundts gesagt. Das sportliche Wunder blieb aber aus.

Beide Brüder sind seit vielen Jahren Anhänger des Reviervereins. Der Vater war Nürnberg- und Schalke-Fan; weil für die Königsblauen in den 70er-Jahren die Kremers-Zwillinge spielten, fiel die Wahl auf Schalke. Als der Westklub zu DDR-Zeiten in Magdeburg spielte, waren die Hundt-Brüder mit dabei und feuerten ihren Verein an. Das habe den Einheimischen damals gar nicht gefallen, erinnern sie sich. Etwa ein bis zwei Spiele haben sie vor Corona pro Saison live gesehen, auch auswärts. Viel emotionaler seien aber die Heimspiele im Ruhrpott, so Norbert Hundt. Emotional, aber nicht unfair, ergänzt Bruder Uwe. Eine solide Fankultur.

Für die Zweite Liga, die mit prominenten Gegnern bestückt ist, brauche es ein richtiges Team und keine Schönspieler, sind sich beide einig. Die Vorfreude sei bereits da und ebenso die Hoffnung auf den Wiederaufstieg.

Die Hundt-Brüder besitzen natürlich viele Fan-Utensilien – vom Aufkleber am Auto bis zur dicken Winterjacke. Wer zu Schalke gehört, zeige das auch, sagen sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare