Starenkasten als Reaktion auf Kamikaze-Fahrer, die in die Hecke fuhren

Es blitzt in Schulzes Garten

+
Vorsicht Blitzer! Der Neue steht in einem Garten am Ortseingang in Binde von Arendsee aus kommend. Während vorn die Raser ins Visier genommen werden, können in der Rückseite Vögel nisten. So hat der Pseudoblitzer auch einen zweiten guten Zweck.

Binde. Als vor einigen Wochen innerhalb von 24 Stunden zwei Autos in seinen Garten rasten, weil sie zu schnell unterwegs waren, wusste sich Wilfried Schulze aus Binde kaum noch Rat.

Die Autos, Motorräder und Lkw, die aus Richtung Arendsee in Binde „einfliegen“, kann die Familie aus der Wohnstube heraus beobachten. Die Fahrzeuge zielen genau aufs Sofa und seit den Unfällen ist sich Wilfried Schulze nicht mehr sicher, ob wirklich jeder die Kurve kriegt. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt es nicht, doch es müsse ausreichen, dass am Ortseingangsschild jeder 50 fährt, meint der Binder. Dass es nicht so ist, wird vor allem am Abend und nachts deutlich.

Nun hat Schulze einen Blitzerkasten in seinem Garten aufgestellt. Natürlich ein Attrappe – einen echten Kasten hätte er lieber, aber den gibt es nicht. Und so steht dieser Kasten wie ein Originalgetreuer als Abschreckung hinter seiner Hecke. Gut einzusehen. Klar ist dem Initiator auch, dass sich Einheimische schnell an den Fake gewöhnt haben – aber es gibt ja auch Fremde, die die Bundesstraße nutzen. Jüngst war es eine Frau aus Brandenburg, die den Weg geradeaus in den Garten nahm statt dem Kurvenverlauf zu folgen.

Eine Bauanleitung für den Kasten gibt es nicht, wohl aber Fotos im Netz. „Die haben wir uns rausgesucht, und ich habe aus Schrott diesen Kasten

gebaut“, ist Wilfried Schulze sichtlich stolz. Kontakt habe er auch mit einer Familie aus Ahlum aufgenommen, die seit Jahren einen solchen Kasten im Garten stehen hat.

Seit Schulzes den Kasten stehen haben, zeigen vor allem Autofahrer Reaktionen. „Viele bremsen ab“, freut sich der Senior. Und der vermeintliche Blitzer hat auch noch eine zweite Verwendung. Wilfried Schulze hat zwei Löcher in die Rückwand gebohrt, um Vögeln einen Nistplatz zu schaffen. „Noch brüten sie in der Hecke, aber vielleicht ziehen sie ja bald in den Kasten um“, hofft der Grundstücksbesitzer.

Der Binder kann gern auf weitere motorisierte Tiefflieger in seinem Garten verzichten. Er hofft, dass sein Blitzer die Raser etwas abschreckt.

Von Harry Güssefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare