Sanierungspause über den Winter

B 190 in Binde: Baubehörde will erst 2021 weitermachen – 30-Limit bleibt

Der Arendseer Ortsteil Binde aus der Luft: Seit einiger Zeit müssen Autofahrer auf der B 190, die durch den Ort verläuft, auf ein verringertes Tempo achten.
+
Der Arendseer Ortsteil Binde aus der Luft: Seit einiger Zeit müssen Autofahrer auf der B 190, die durch den Ort verläuft, auf ein verringertes Tempo achten.

Binde – Kraftfahrer auf der B-190-Ortsdurchfahrt in Binde werden sich aller Voraussicht nach noch länger mit dem derzeit vorgeschriebenen Tempolimit von 30 km/h vorliebnehmen müssen.

Straßenschäden sind der Grund für 30 km/h.

Wie Manfred Krüger, Regionalbereichsleiter der Landesstraßenbaubehörde (LSBB) in Stendal, der AZ telefonisch mitteilte, könne die noch fehlende Verschleiß- und Versiegelungsschicht in diesem Jahr nicht mehr aufgebracht werden. Witterungsbedingt, wie Krüger als Begründung hinterherschob. Mit diesem Schritt sei erst im nächsten Frühjahr zu rechnen. Dann wolle sich die LSBB mit den zuständigen Verkehrsorganen auf das Aufheben des 30er-Limits in Binde verständigen. Ursprünglich sollte dies noch in diesem Jahr passieren, hatten frühere Planungen aus Stendal angedeutet.

An der Fahrbahn der Bundesstraße ist bereits gearbeitet worden. Schadhafte Stellen wurden abgefräst, Unebenheiten ausgebessert und eine Ausgleichsschicht aufgebracht und wiederum eben gefräst. Weil zwischen diesen Schritten teilweise Wochen lagen, hatten sich Passanten und Nutzer der Straße gefragt, ob dort überhaupt noch etwas passiere. Ein Umstand, der auch in der Stendaler Baubehörde die Runde gemacht hat. Wie Manfred Krüger sagte, wolle sein Haus künftig die Öffentlichkeit detaillierter über solche Bauprojekte informieren.

Die aktuellen Maßnahmen in Binde sollen einer umfangreichen Sanierung der B-190-Ortsdurchfahrt vorausgehen. An deren Kosten muss sich die Einheitsgemeinde Arendsee aufgrund der Nebenanlagen beteiligen.

Das Drosseln der erlaubten Geschwindigkeit von 50 auf 30 Stundenkilometer auf der B 190 in Binde ist überaus unpopulär bei Autofahrern – bei Anwohnern kann das anders sein. Nun scheint es den Winter so zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare