Unfallort ein Trümmerfeld

Betrunkener erfasst zwei Menschen – einer stirbt

+
Das Unfallfahrzeug soll regelrecht abghoben sein, schildern Zeugen. Der Unfallort ist ein Trümmerfeld.

mdk Leppin. Den Einsatzkärften bot sich ein schreckliches Bild. Heute Mittag gegen 13.25 Uhr kam ein Fordfahrer auf der Bundesstraße 190 bei Leppin von der Straße ab. Auf Höhe eines Imbisses erfasste das Fahrzeug zwei Spaziergänger. Der Ford kam auf dem Dach zum Stehen. Ein Mensch starb.

Zeugen berichteten, dass das Fahrzeug regelrecht abgehoben sein soll. Sie eilten den Verletzten sofort zur Hilfe. Für einen der beiden Spaziergänger kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Eine Atemalkoholprobe bei dem 28-jährigen Fahrer aus dem Raum Osterburg erbrachte einen Atemalkoholwert von 0,76 Promille. Außerdem stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Diese wurde ihm bereits entzogen. Der 28-Jahrige wurde bei dem Unfall verletzt.

Die Identität des verstorbenen Fußgängers und seines Begleiters sind bislang noch nicht geklärt. Nach ersten Ermittlungen gibt es Hinweise, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen Asylbewerber mit afrikanischer Herkunft handelt. Er war etwa 28 Jahre alt und mit hoher Wahrscheinlichkeit in Magdeburg untergebracht. Das teilte die Polizei mit.

Die B 190 wurde für die Zeit der Bergungsarbeiten gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare