Stadt Arendsee lockt Häuslebauer nach Zießau / Nachfrage gering

Bauplätze im Angebot

+
Nach der Wende wurde das Baugebiet Arendseer Straße in Zießau ausgewiesen. Von rund 30 Parzellen sind derzeit sieben belegt. Das Interesse von Bauwiligen hält sich in Grenzen.

Arendsee / Zießau. Günstiger geht es nicht, dachten sich die Verantwortlichen nach der Wende in Schrampe und Zießau. Ein Bauplatz in Seenähe. Rund 35 Parzellen waren ausgewiesen, die örtlichen Bauvorschriften aber sehr streng.

Schnell merkten die Initiatoren, dass die Fesseln für die Bauwilligen gelockert werden müssen. Gesagt getan: Derzeit ist jede Art von Haus denkbar. Doch nur zögerlich werden die Bauplätze nach und nach bebaut. Nach Angaben aus dem Bauamt sind es bislang zehn Häuser, die entstanden sind. 30 Bauplätze stehen zur Verfügung.

Von Harry Güssefeld

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare