Vater schon vorm 1. Geburtstag

Ausgebrütet von einer Taube: Arendseer Hahn August ist stolz auf seine Nachkommen

+
Hahn August, ein Schwedischer Blumenhahn, stolziert durch seinen Käfig an der Alten Poststraße in Arendsee. Eines seiner Hühner pflegt den Nachwuchs.  

Arendsee – Bald wird Einjähriges an der Alten Poststraße in Arendsee gefeiert. Hahn August, der am 1. August 2018, von einer Taube ausgebrütet, das Licht der Welt erblickte, wird dann ein Jahr alt werden.

Und es gibt noch weitere große Freude: Der Schwedische Blumenhahn ist am 18. Juli offiziell Vater geworden.

Denn eine seiner drei Hühner-Damen, mit denen er zusammenlebt, brütete nachweislich drei von ihm befruchtete Eier aus. Insgesamt sind es zwölf Kinder, aber mit den neun anderen hat er nichts zu tun. Die hatte der Halter der Tiere, Wolfgang Schmidt, zugekauft. Von Züchter Kubeil aus Höwisch.

Das gelbe Küken ist ein Kind von August.

Nach einem Jahr kann so dem jungen Hahn schon eine bewegte Geschichte bescheinigt werden. Gut behütet von einer Taube, erlebte er die ersten Wochen seines Lebens. Und weil die Sache so interessant war und der Hahn niemals seine echte Mutter kennenlernte, hatte Wolfgang Schmidt erklärt, dass August niemals geschlachtet wird. Also wird er nicht auf dem Grill oder in der Pfanne enden. „Wir haben mit dem Schönen eine Geschichte zu erzählen“, hieß es im Hause Schmidt.

Zum Geburtstag werden auch seine Tochter und seine Enkelin anreisen. Es wird gefeiert, das Geburtstagsmenü für Hahn August ist noch nicht sicher. Aber seitdem das Tier auf der Welt ist, konnte es sich nicht beschweren. „Wir auf dem kleinen Hof freuen uns über die Geschöpfe hier. Sie haben es gut, genauso gut, wie wir es durch sie haben“, sagte Wolfgang Schmidt. Denn alle anderen außer August laufen ja Gefahr, auf dem Tisch zu enden. Selbstversorger im weitesten Sinne.

August zeigte sich gestern etwas aufgeregt. Mit seinen zwei schwarzen Damen rannte er im Stall hin und her, während abgeschottet von ihnen die braune Henne mit ihren Küken lebt.

Die Geschichte um August, der mittels einer Taube leben durfte, bleibt solange wach, wie es auch diesen August gibt. Diesen stolzen Hahn, der sich sicher sein kann, noch hunderte Nachkommen zu zeugen. Und während einer nach dem anderen wieder das Zeitliche segnet, wird August alt werden. Mit all den Gebrechen, die das Alter mit sich bringt. Selbst wenn er die Henne nicht mehr erfreuen kann – August droht keine Gefahr.

VON HARRY GÜSSEFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare