„Queen“ dreht ab Sonnabend ihre Runden / Strandbad ohne Badebetrieb

Arendseer Königin beendet Corona-Schlaf

Neu saniert und bereit – am Sonnabend geht die Königliche wieder auf große Fahrt über Sachsen-Anhalts größten Natursee.
+
Neu saniert und bereit – am Sonnabend geht die Königliche wieder auf große Fahrt über Sachsen-Anhalts größten Natursee.

Arendsee – In dem Wirrwarr der Verordnungen müsse man sich erst einmal zurechtfinden, sagt gestern Michael Meyer, Chef der Luftkurort-Arendsee-GmbH, auf Nachfrage der AZ, wann die Urlauber wieder auf die „Queen“ dürfen.

Und es ist seit gestern offiziell: Fahrgastschiffe dürfen wieder ihre Runden drehen.

Auch die Königliche in Arendsee, die schon Ostern hunderte Gäste über den Arendsee schippern sollte – und wegen der Pandemie pausieren musste. Gestern Morgen kannte Michael Meyer die einzelnen Vorgaben nicht, haderte damit, zu erklären, ob es eine Schiffsgastronomie geben werde. „Das ist wichtig, um zu wissen, wie viel Leute mit an Bord kommen können“, sagte der Chef.

Am Nachmittag war er dann schon schlauer. „Wir werden Sonnabend, Sonntag und Montag jeweils 13 und 15 Uhr mit dem Schiff ablegen“, sagte Michael Meyer. Es wird keine Gastronomie an Bord geben – und maximal 60 Personen dürfen mit auf die Seerunde gehen. Mit Maske und Abstandsregelung. „Wir werden uns nach Pfingsten verständigen, wie es mit den Queen-Fahrten dann weitergeht“, sagte Meyer. Er freue sich, dass die „Queen“ wieder ablegt – für die Touristen, aber auch für die GmbH, die das Geld so dringend braucht. Auch wenn bei einer Begrenzung auf 60 Personen die Kosten pro Runde höher sind als sonst.

Über die Strandbadöffnung ist noch keine Entscheidung getroffen. „Wir haben das Strandbad geöffnet zum Spazieren gehen. Wie gehabt. Einen Badebetrieb gibt es noch nicht, auch keinen Bademeister vor Ort“, so der GmbH-Chef. Die Vorbereitungen auf die Badesaison 2020 laufen aber dennoch – weil alle Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt wurden, müsse der Betrieb nun langsam wieder angefahren werden. „Die Badegäste müssen sich noch etwas gedulden bei einem Sonnenbad auf der Seetribüne“, hieß es.

Auf dem Campingplatz herrscht bereits Betrieb. Mit der 6. Corona-Eindämmungsverordnung ist es nun wieder möglich, Urlauber aus anderen Bundesländern an der Blauen Perle der Altmark begrüßen zu können. „Jeden Tag ein wenig mehr Normalität“, freut sich Meyer. Auch wenn die Seerundfahrt mit Maske erfolgen muss – es geht wieder los. Die Sommersaison hat indes begonnen – die wichtigen Monate, in denen die GmbH richtig Geld verdienen könnte, stehen bevor. Vielleicht doch noch rechtzeitig, um einigermaßen über die (See)-Runden zu kommen.

VON HARRY GÜSSEFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare