1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Bauarbeiten in und an der Fontane-Schule

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Eine große Baustelle im Keller der Arendseer Fontane-Schule: Die Außenwand wird neu verputzt.
Eine große Baustelle im Keller der Arendseer Fontane-Schule: Die Außenwand wird neu verputzt. © Heymann, Jens

Während die Schüler in der Woche vor Weihnachten bereits die Ferien genossen, sollten die Lehrer am Montag und Dienstag noch einmal in die „Theodor-Fontane“-Schule kommen. Aber logischerweise nicht zum Unterrichten, sondern zum Umräumen von Möbeln und Gerätschaften. Denn in und außerhalb der Arendseer Bildungsstätte wird und wurde saniert und modernisiert.

Arendsee – Die AZ ließ sich bei einem Besuch noch vor der Unterrichtspause von Schuldirektor Thomas Schlicke durch das Gebäude führen. Das Kellergeschoss durchzog eine große Baustelle über mehrere Räume. Die Wände wurden neu verputzt. Auch auf der anderen Seite, also draußen, hatten die Fachleute die Wand trockengelegt.

Seit Jahren wird nun versucht, die Feuchtigkeit in den Griff zu bekommen, erläuterte Schuldirektor Schlicke. Salpeter hätte sich gebildet, und Putz sei von den Wänden abgefallen. Das Problem habe sich bis zum Gebäudeeingang auf der Seite hingezogen. Wer nicht oft in der Schule zu tun hat, wunderte sich womöglich, welcher Weg in die Schule führt.

Beim Rundgang zeigte Thomas Schlicke auch den alten Physikraum. Dieser werde zu einem sogenannten Freiarbeitsraum umgestaltet und soll mit digitalen Arbeitsplätzen ausgerüstet werden. Die bestellten Raumlüfter für die Schule seien vor Weihnachten noch nicht geliefert worden, hieß es zudem.

Übrigens: Die Arendseer Fontane-Schule bewirbt sich aktuell um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. 87 Prozent der Schüler würden das unterstützen, sagte Thomas Schlicke der AZ.

Auch interessant

Kommentare