1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Arendsee: Umleitungen ab dem 8. Oktober

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Landesstraße 1 zwischen Thielbeer und Kerkuhn wird vom 8. bis 12. Oktober für den Gesamtverkehr gesperrt. An der maroden Straße werden Arbeiten ausgeführt.
Die Landesstraße 1 zwischen Thielbeer und Kerkuhn wird vom 8. bis 12. Oktober für den Gesamtverkehr gesperrt. An der maroden Straße werden Arbeiten ausgeführt. © Foto: Archiv / AZ

gü Arendsee. Nachdem die Umleitung infolge Straßenbauarbeiten in Leppin am Freitag aufgehoben wurde, trifft es die Autofahrer nun erneut: Ab Montag, 8. Oktober, wird die Landesstraße 1 zwischen Thielbeer und Kerkuhn voll gesperrt.

Bis zum 12. Oktober wird dann eine Umleitung in beiden Richtungen über Heiligenfelde eingerichtet.

Gebaut wird auch in Rademin. Ebenfalls aufgrund von Straßenbauarbeiten wird die Ortsdurchfahrt im Zuge der Kreisstraße 1005 vom 8. bis 15. Oktober für den Gesamtverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Fleetmark-Kassuhn-Vissum-Klein Gartz in beiden Richtungen. Für den Busverkehr werden in Rademin Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Der Altmarkkreis umriss die notwendigen Arbeiten in Rademin. Im Zuge der Instandhaltung, so heißt es, soll eine „dünne Asphaltschicht im Heißeinbau auf Versiegelung“ ausgeführt werden. Dieser Einbau erfolgt zum einen auf vorhandenem Natursteinpflaster einschließlich der Betonsteingosse. Die Fahrbahn hat eine Breite von 6,80 Meter – der auszubauende Abschnitt beginnt am Ende des bereits erfolgten Ausbaus aus Richtung Ladekath auf 394 Metern. Einige Zufahrten müssen verändert werden – Anwohner werden schriftlich informiert. Kosten: rund 70.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare