1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Arendsee

Stadtchef informiert zu Sonntagsöffnungszeiten und Straßensperren

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Die Arendseer Friedensstraße aus der Luft
Die Arendseer Friedensstraße aus der Luft: Sie könnte bei Bedarf für einzelne Veranstaltungen oder an bestimmten Tagen für Fahrzeuge gesperrt werden. Ideen wie ein Stadtpicknick im Frühjahr gibt es bereits. © Freier Mitarbeiter

Mehr aus Arendsee und seinen Rechten als Luftkurort herausholen – diese Forderung stellte Stadtrat Tino Zachhuber (Fraktion CDU / SPD) im vergangenen Jahr immer wieder. Und hakte auch von Zeit zu Zeit bei der Stadtverwaltung nach.

Arendsee – Die hat sich mittlerweile mit dem Anliegen beschäftigt. Insbesondere mit der Idee, die Friedensstraße im Zentrum der Stadt an Sonntagen für den Straßenverkehr zu schließen, um den fußläufigen Tourismus zu stärken.

Absperren der Friedensstraße

Arendsees Bürgermeister Norman Klebe sieht im zeitweisen Absperren der Friedensstraße zunächst kein Problem. Zu klären wären in diesem Fall jedoch Umleitungen und Zufahrten. Für einen einzigen Tag bzw. eine einzelne Veranstaltung sei das ebenso unkompliziert zu handhaben. Geht es allerdings um eine regelmäßige Maßnahme, etwa jeden Sonntag in der Saison, dann müsse der Stadtrat darüber beraten und gegebenenfalls beschließen, machte Stadtchef Klebe deutlich.

Und wie sieht es mit den Öffnungszeiten aus? Der Bürgermeister hat sich dazu positioniert: Unternehmer aus dem Geltungsbereich dürfen sonntags öffnen. Zu Beginn eines jeden Jahres frage das Ordnungsamt diesbezüglich nach. Allerdings kämen für die Luftkurort-Sonderrechte nur bestimmte Geschäfte mit einem bestimmten Warensortiment infrage – Gaststätten, Eisdielen usw. Alle anderen bräuchten eine Sondergenehmigung, etwa im Rahmen der vier möglichen verkaufsoffenen Sonntage pro Jahr, heißt es.

Zu den Sonderrechten: Grundsätzlich können Unternehmer in einem Luftkurort 40-mal im Jahr für acht Stunden am Sonntag öffnen oder aber jeden Sonntag für sechs Stunden, steht im Protokoll der bislang letzten Sitzung des Wirtschaftsausschusses. Von diesem Recht könnten jedoch entlang der Friedensstraße nicht viele Geschäfte profitieren, meint Norman Klebe. Die Ausschlussliste sei da recht rigoros.

Stadtpicknick zum Saisonstart

Die Idee eines Stadtpicknicks im Arendseer Stadtzentrum nach Salzwedeler Vorbild als Saisonstart steht ebenfalls seit einiger Zeit im Raum. Unter Beachtung der Einschränkungen durch Corona soll es in diesem Jahr im Mai (oder wann immer das Wetter passt) auch tatsächlich organisiert werden. Das wiederum könnte als verkaufsoffener Sonntag auch alle Geschäfte mitnehmen.

Auch interessant

Kommentare