Bauverzögerung um einige Wochen

Arendsee: Radweg an Lüchower Straße entsteht frühestens ab Mitte November

+
Bis zum bestehenden Überweg wird gebaut.

Arendsee – Holzpfähle mit roter Markierung stehen zeigen, wo der neue Radweg an der Lüchower Straße vom Übergang aus Richtung Kurklinik bis zur Salzwedeler Straße auf der rechten Seite verlaufen soll.

Wie das Land als Bauherr informierte, sollten die Arbeiten eigentlich im Oktober beginnen. Doch daraus wird nichts.

Wie Bauleiter Ulf Lahmann im Gespräch mit der AZ erklärte, wird es wohl Mitte November losgehen. Derzeit steht bei Arendseer Bauprojekten die Bahnhofsstraße, die am 11. November eingeweiht werden soll, im Mittelpunkt.

Die mehrwöchige Verzögerung an der Lüchower Straße wirkt aber gering, wenn die langjährigen Planungen zugrunde gelegt werden. Bereits vor über zehn Jahren gab es die Forderung von Anwohnern, einen Weg zu bauen. Bislang existiert auf keiner der beiden Straßenseiten für Passanten und Radfahrer eine Lösung – mit Ausnahme eines kurzes Stückes nahe der Kurklinik.

Bereits vor neun Jahren gab es Diskussionen zum geplanten Radwegebau an der Lüchower Straße.

Vor neun Jahren gab es dann einen weiteren Schritt: Vertreter von Land, Kreis, Polizei und Stadt schauten sich vor Ort um. Es sollte aber fast ein Jahrzehnt dauern, bis es praktisch losgeht. Nun ist das Geld – rund 211000 Euro – vorhanden. Sollten die Bauarbeiten tatsächlich Mitte November beginnen, müssen sich Kraftfahrer auf Einschränkungen einstellen. Ob der Weg für Radler und Fußgänger wie vorgesehen kurz vor Weihnachten fertig ist, bleibt abzuwarten und hängt auch von der Witterung ab.

VON CHRISTIAN ZIEMS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare