Komm bald wieder, Schätzchen!

Arendsee: Familie Westphal will ihren 311er Wartburg sanieren

+
Der Wartburg der Familie Westphal, Familienauto und Lastentier. Nun wird ihm neues Leben eingehaucht.

Kraatz – Es ist ein 311-er Wartburg, einst ein Auto, das der Stolz der ganzen Familie war. Auch Westphals aus Kraatz hatten einen solchen, Baujahr 1964. Als er zu alt wurde, wurde er in einer Scheune geparkt, Jahrzehnte lang.

Nun haben die beiden Brüder Fred und André sich entschlossen, das Auto wieder auf Vordermann zu bringen.

Dazu wurde er aus der Scheune geholt, voller Dreck und Staub – aber mit der Hoffnung, dass er bald wieder in altem Glanz und funktionstüchtig auf dem Hof steht. „Wir hoffen, dass wir das Auto zur Arendsee-Altmark-Classic fertig haben“, so die beiden Kraatzer.

„Unser Vater würde sich freuen“, sagt Fred gestern. Er war gestorben, und Inge Westphal und ihre Jungs wollen sich so auch ein Stück Erinnerung schaffen, sagte Fred gestern. Das Auto war einst ein echter Freund.

VON HARRY GÜSSEFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare