VW Polo auf Mercedes SUV aufgefahren, nachfolgender Fiat Tipo kracht in VW Polo

Arendsee: Auffahrunfall mit vier verletzten Personen an der B 190

+
(Symbolbild)

jsf/pm Arendsee – Am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr ereignete sich auf der B 190 an der Einmündung nach Arendsee ein Auffahrunfall zwischen einem VW Polo und einem Mercedes SUV. Ein nachfolgender Fahrer eines Fiat Tipo, der auch nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, fuhr auf den VW Polo auf.

Ein 70-jähriger Fahrzeugführer war mit seinem SUV Mercedes Benz ML auf der Bundesstraße 190 aus Richtung Kläden kommend in Fahrtrichtung Arendsee unterwegs.

An der Einmündung nach Arendsee schaltete die dortige Ampel von Grün auf Gelb, so dass der Fahrzeugführer bremste und den SUV zum Stehen brachte. Hinter dem SUV fuhr eine 55-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem VW Polo. Aus bisher ungeklärter Ursache bemerkte diese das Bremsmanöver zu spät und fuhr mit ihren Wagen auf den SUV auf. Hinter dem VW Polo fuhr ein 72-jähriger Fahrzeugführer mit einem Fiat Tipo, in dem sich auch seine 68-jährige Frau und ein 10-jähriges Enkelkind als Insassen befanden. Auch dieser konnte aus bisher ungeklärter Ursache nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vor ihm befindlichen VW Polo auf. Die drei Insassen des Fiat Tipo wurden hierbei verletzt.

Diesbezüglich wurden die drei Verletzten mit Rettungswagen in das Krankenhaus nach Seehausen gebracht und dort ambulant behandelt. Die Fahrzeugführerin des VW Polo wurde durch den Unfall leicht verletzt und wurde von den Rettungssanitätern noch am Unfallort versorgt.

Durch den Unfall entstand am VW Polo wirtschaftlicher Totalschaden. Am Fiat Tipo entstanden erhebliche Schäden im Frontbereich. Sowohl der VW Polo als auch der Fiat Tipo mussten durch örtliche Abschleppunternehmen geborgen werden. Am SUV entstand lediglich geringer Sachschaden im Heckbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare