Gefahr für Kinder nach Straßenneubau

Absperrung in Arendsee fehlt

+
Unmittelbar neben dem Bahnübergang befindet sich die Gefahrenstelle.

Arendsee – Die Bahnhofstraße in Arendsee ist fertig, seit dem 11. November ist sie für den Verkehr freigegeben. Die Meinungen dazu sind fast durchweg positiv. Nun gab es aber den Hinweis auf eine besondere Gefahrenquelle im Bereich des Bahnüberganges.

Vom Fußweg aus, in unmittelbarer Nähe des Bahnkörpers, gab es vor den Bauarbeiten eine Absperrung, die verhindern sollte, dass Passanten in den kleinen Bach fallen können, der sich auf dem Gelände des einstigen Bahnhofes schlängelt.

Ungeachtet der Tatsache, dass in diesem Bereich eine Absperrung fehlt, machen Anwohner auf die Gefahren auf der Bahnhofstraße zur B 190 aufmerksam. Märkte, Kleingartenanlagen, Wohnhäuser und die Tankstelle sind über den Teil der Straße erreichbar, der keinen Rad- und Fußweg hat. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare