Technischer Defekt im Bereich einer Stromleitung wohl Brandursache

20.000 Euro Schaden nach Scheunen-Brand in Kaulitz

+
Freistehende Scheune in Kaulitz bei Brand komplett zerstört.

pm/jsf Arendsee/Kaulitz. Der Brand einer freistehenden Scheune in Kaulitz sorgte am Samstagmittag gegen 11.45 Uhr für einen Großeinsatz der Feuerwehr. 

Über die Rettungsleitstelle in Stendal wurde am Samstagmittag ein Scheunenbrand im Bereich Kaulitz Nr. 2 gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Scheune bereits komplett in Flammen. Die Hauptstraße zudem während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen nutzte der 57-jährige Geschädigte die freistehende Scheune zur Lagerung von Holz und Baustoffen. Den durch den Brand entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Im Einsatz waren insgesamt 47 Einsatzkräfte und 8 Fahrzeuge der Feuerwehren aus Arendsee, Binde, Kaulitz, Kläden und Mechau. Diese löschten den Brand in der Folge vollständig, konnten die Scheune jedoch nicht mehr retten.

Die Polizei Salzwedel hat die Ermittlungen aufgenommen. Als Brandursache wurde anschließend ein technischer Defekt im Bereich einer Stromleitung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare