Illegale Gewinnversprechen: 0900-Nummern abgeschaltet

Bonn - Wegen illegaler Gewinnversprechen am Telefon hat die Bundesnetzagentur erneut die Abschaltung mehrerer 0900-Rufnummer angeordnet.

Zugleich sei ein Rechnungslegungs- und Inkassoverbot ausgesprochen worden, erklärte die Aufsichtsbehörde am Donnerstag. Anrufe auf die insgesamt betroffenen 16 Nummern dürften damit nicht mehr in Rechnung gestellt werden. Bereits von den Netzbetreibern erhobene Forderungen müssten nicht mehr bezahlt werden.

Seit Mitte Juni 2009 werden Verbraucher laut Bundesnetzagentur bundesweit wieder verstärkt mit unerwünschten Gewinnanrufen belästigt. Eine Bandansage informiert den Angerufenen demnach darüber, dass die Nummer des Telefonanschlusses ausgelost worden sei. Der Angerufene sei “der glückliche Gewinner eines Audi Cabriolets im Wert von 25.000 Euro“, heiße es unter anderem. Für die Zustellung des Gewinns wird der Angerufene dann aufgefordert, eine 0900-Rufnummer zu wählen - der bei diesem Anruf zu zahlende Preis werde dabei allerdings nicht genannt, erklärte die Aufsichtsbehörde.

Verbrauchern, die in Rechnung gestellte Verbindungsentgelte bereits bezahlt haben, rät die Bundesnetzagentur mit Unterstützung der Verbraucherzentralen oder eines Rechtsanwalts zu versuchen, das Geld bei seinem Netzbetreiber zurückzufordern. 

ap

Kommentare