Reallöhne nicht gestiegen

Höhere Preise fressen Lohnsteigerungen auf

+
Im zweiten Quartal dieses Jahres sind die Reallöhne erneut nicht gestiegen.

Wiesbaden - Trotz teils kräftiger Tarifsteigerungen haben die deutschen Arbeitnehmer unter dem Strich nicht mehr Geld in der Tasche.

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind die Reallöhne erneut nicht gestiegen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete. Die um 1,5 Prozent gestiegenen Nominallöhne wurden komplett von der gleich hohen Preissteigerung zunichtegemacht. Im ersten Quartal hatten die Reallöhne erstmals seit 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nachgegeben. Die Statistiker führen die Stagnation auf gestrichene Sonderzahlungen zurück.

Studie: Diese Jobs bringen weniger als Hartz IV

Studie: Diese Jobs bringen weniger als Hartz IV

dpa

Kommentare