USA: Afghane wegen Bombenkomplotts angeklagt

+
Der mögliche Terrorist Najibullah Zazi bei der Ankunft zu seinem Verhör in der FBI-Zentrale in Denver.

Washington/New York - Ein 24-jähriger Afghane ist vor einem Bundesgericht in New York wegen Verschwörung zu Terroranschlägen angeklagt worden.

Lesen Sie auch:

Terrorverdacht: Fahrer von US-Flughafenbus

Das teilte das Justizministerium in Washington am Donnerstag mit. Im Fall eines Schuldspruchs droht Najibullah Zazi lebenslange Haft.

Zazi war am vergangenen Samstag in Denver (Bundesstaat Colorado) festgenommen worden. Die Polizei nahm dort auch seinen Vater und einen Bekannten in New York in Gewahrsam. Vorausgegangen waren Hausdurchsuchungen an beiden Orten im Zuge von Ermittlungen wegen angeblicher Pläne für Bombenanschläge auf öffentliche Verkehrsmittel. Nachdem alle drei zunächst nur wegen Falschaussagen angeklagt worden waren, soll sich Zazi nun auch direkt wegen Verschwörung zum Einsatz von Massenvernichtungswaffen verantworten.

Nach Behördenangaben hat er zugegeben, in einem pakistanischen El- Kaida-Trainingscamp im Umgang mit Waffen und Sprengstoff ausgebildet worden zu sein. Laut Gerichtspapieren reiste er in der vergangenen Woche mit einem Computer nach New York, der Anweisungen zum Bau einer Bombe enthielt. Danach habe er versucht, die Herkunft der Instruktionen zu verschleiern.

dpa

Kommentare