Telefonfehler stoppt alle Züge in Norwegen

Oslo - Zum Auftakt der Osterwoche hat ein Telefonproblem den kompletten Zugverkehr in Norwegen lahmgelegt. Zehntausende Reisende saßen auf den Bahnhöfen fest.

Wie die Bahngesellschaft NSB am Montagabend mitteilte, wurden sämtliche Züge zum nächsten Bahnhof beordert, weil die Zugführer nicht über das Mobilnetz GSM-R mit den Einsatzzentralen sprechen können.

Ein Fehler in einer Telefonzentrale in Trondheim sei der Grund für das Netzproblem, hieß es. Er sei inzwischen lokalisiert und solle im Verlauf des Abends behoben werden. Zehntausende Oster-Reisende saßen auf den Bahnhöfen fest. Ein NSB-Sprecher erklärte, da gleichzeitig landesweit alle Züge ausgefallen seien, habe man keine anderen Transportmittel bereitstellen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare