Reporter schmuggelt Spengstoff-Imitat an Bord

+
Zwei Monate nach dem vereitelten Bombenanschlag auf eine US-Passagiermaschine hat ein Reporter erneut in Amsterdam ein Sprengstoff-Imitat als Handgepäck an Bord geschmuggelt.

Amsterdam - Zwei Monate nach dem vereitelten Bombenanschlag auf eine US-Passagiermaschine hat ein Reporter erneut in Amsterdam ein Sprengstoff-Imitat als Handgepäck an Bord geschmuggelt.

Lesen Sie zum vereitelten Anschlag im Januar:

Detroit-Bomber brachte Sprengstoff aus Nigeria mit

Flugzeug-Attentäter von Detroit angeklagt

Der für solche Aktionen bekannte Fernsehjournalist Alberto Stegeman habe einen Liter Flüssigkeit in einer Spirituosen-Flasche durch alle Kontrollen geschleust und sei damit von Amsterdam nach London und von dort weiter in die USA geflogen, berichtete der TV-Nachrichtenkanal NOS am Montag. Stegeman habe dafür Sicherheitslücken beim Dutyfree-Verkauf ausgenutzt.

dpa

Kommentare