Rauschgift unter schlafenden Babys versteckt

Madrid - Die spanische Polizei hat eine Schmugglerbande zerschlagen, die Rauschgift unter schlafenden Babys versteckt hatte.

Wie die Ermittler am Mittwoch in Madrid mitteilten, hatten Mitglieder der Bande Haschisch in Kinderwagen unter die Matratzen und Kopfkissen verstaut und Säuglinge darauf gebettet. Wenn die Kinder schliefen, passierten die Schmuggler bei der Einreise nach Spanien den Zoll in der Hoffnung, dass die Beamten die Kinderwagen aus Rücksicht auf die schlafenden Babys nicht kontrollieren würden.

Die Polizei nahm 21 Verdächtige fest, darunter acht Spanier, fünf Marokkaner, fünf Franzosen, zwei Briten und einen Chilenen. Die Bande schmuggelte auch Kokain, das sie als Schokoladentafeln getarnt mit der Post verschickt hatte. Außerdem verschob sie in Europa gestohlene Autos nach Marokko.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare