Polizei beschlagnahmt Tiananmen-Mahnmal

Hongkong - Die Polizei in Hongkong hat am Samstag ein Mahnmal zum Gedenken an das Massaker auf dem Tiananmen-Platz beschlagnahmt und 13 Personen festgenommen.

Die Gruppe hatte vor einem Einkaufszentrum eine Statue und ein Relief aufgestellt, die an die Niederschlagung der Demokratiebewegung am 3. und 4. Juni 1989 auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking erinnern sollten.

Während das Massaker im restlichen China bis heute ein Tabuthema ist, waren Gedenkfeiern in der ehemaligen britischen Kronkolonie Hongkong bislang kein Problem. In den vergangenen Jahren kamen dort zum Jahrestag am 4. Juni stets Zehntausende zusammen, um mit einer Lichterkette der Opfer zu gedenken.

Hongkong wurde am 1. Juli 1997 an China zurückgegeben und genießt seitdem einen gewissen Autonomiestatus.

dapd

Kommentare