Malaysia: Urteil wegen Polygamie

+
Kuala Lumpur.

Kuala Lumpur - Ein Abgeordneter ist in Malaysia zu einer Haftstrafe verurteilt worden, weil er mehrere Frauen geheiratet hat. Das ist zwar nicht verboten, doch hat er eine Bedingung nicht erfüllt.

Ein malaysischer Abgeordneter ist am Mittwoch von einem islamischen Scharia-Gericht wegen ungenehmigter Polygamie zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Zwar dürfen muslimische Männer nach malaysischem Recht bis zu vier Frauen heiraten, doch müssen sie dazu das Einverständnis eines Scharia-Gerichts einholen.

Das hatte der 50-Jährige versäumt, bevor er seine zweite Ehefrau heiratete, eine 31-jährige Schauspielerin. Nun muss er für einen Monat ins Gefängnis und beide müssen je eine Strafe von umgerechnet 250 Euro zahlen. Der Parlamentarier hat Einspruch gegen das Urteil eingelegt.

DAPD

Kommentare