Kabul: Taliban-Angriff auf Regierungsviertel

+
In Kabuls Regierungsviertel haben sich Explosionen und Kämpfe ereignet (Archivbild). 

Kabul - Bei einem spektakulären Angriff auf das Regierungsviertel von Kabul sind am Montag mindestens vier Taliban-Kämpfer getötet worden.

Das sagte ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums. Zwei Selbstmordattentäter hätten sich vor dem Präsidentenpalast in die Luft gesprengt. Zwei weitere seien von afghanischen Sicherheitskräften getötet worden, sagte der Sprecher.

Bilder vom brutalen Taliban-Angriff

Taliban-Angriff auf Kabul

Nach Angaben des privaten Fernsehsenders Tolo soll sich ein weiterer Selbstmordattentäter in der Nähe des Außenministeriums in die Luft gesprengt und mehrere Menschen mit in den Tod gerissen haben.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

Nach Berichten von Augenzeugen soll es weitere Explosionen gegeben haben, bei denen Selbstmordattentäter beteiligt waren. Die Zahl der Opfer war zunächst unbekannt. Eine Gruppe von rund 20 Taliban hatte am Vormittag eine Offensive auf das Regierungsviertel von Kabul gestartet. Mehrere Ministerien und der Präsidentenpalast wurden beschossen. Fernsehbilder zeigten, wie Teile von Gebäuden brannten und dichte Rauchwolken aufstiegen.

Das sind die Taliban

Das sind die Taliban

dpa

Kommentare