"Zu alt, zu dick, zu hässlich": Partner erstochen

Berlin - “Zu alt, zu dick, zu hässlich“: Weil ihr Lebensgefährte sie immer wieder übel beschimpfte und attackierte, hat eine Berlinerin zum Messer gegriffen und den Mann erstochen.

Das Berliner Landgericht verurteilte am Montag die Frau zu viereinhalb Jahren Haft wegen Totschlags, weil sie Pfingsten 2009 ihren Partner bei einem heftigen Streit getötet hatte. Die 39 Jahre alte Aushilfserzieherin hatte die Tat gestanden. Das Opfer verblutete innerhalb kürzester Zeit in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Friedrichshain. Das Gericht ging von einer verminderten Schuldfähigkeit der Täterin aus.

Durch die üblen Beschimpfungen sei die angetrunkene Frau provoziert worden, hieß es im Urteil. Unter Alkoholeinfluss habe der Mann seine Partnerin auch geschlagen. Einmal habe sie sich behaupten und eine Grenze setzen wollen. Doch durch die Tat habe die Frau auch ihr eigenes Leben zerstört.

dpa

Kommentare