Der Zettel wird ...

. . . zunächst zur Seite gelegt und wandert schließlich auf den Berg von anderen Zetteln. Dieser wächst und wächst und wächst dann in die Höhe. Der Uhlenköper kann davon ein Lied singen.

Auf seinem Schreibtisch befand sich bis gestern so mancher schiefe Turm von Pisa aus Papier. Damit war aber dann gestern Schluss. Bei einer groß angelegten Aufräumaktion aus gewichtigem Grund wurden die Stapel entsorgt – und mit ihnen alles, was nicht mehr gebraucht wird. Für den Uhlenköper war es erstaunlich, was er alles aufbewahrte. Nicht, dass er ein Messi wäre oder besonders unordentlich, der Uhlenköper kann sich halt so schlecht von Dingen trennen. Aber die Aufräumaktion war befreiend. Was hatte er nun einen Platz wieder auf seinem Schreibtisch – phänomenal! Und so ließ es sich auch gut arbeiten, die Unterlagen waren schnell zu finden. Und wie es so bei der Arbeit vom Uhlenköper ist, erreichte ihn manchen Zettel, abgearbeitet wurde er dann zunächst zur Seite gelegt. . .

Einen aufgeräumten Tag wünscht der Uhlenköper.

Kommentare