Insolvenzantrag: Bürgerinitiative Emern bekräftigt Standpunkt

Weiterhin Widerstand

Der Widerstand bleibt bestehen – das bekräftigt die Bürgerinitiative (BI) für ein lebendiges Emern. Foto: Ph. Schulze

Emern. Den Insolvenzantrag der „Eichenhof Heimtierbestattungszentrum GmbH“ in Emern beim Amtsgericht Uelzen (die AZ berichtete) nimmt die Bürgerinitiative (BI) für ein lebendiges Emern zum Anlass, ihren Widerstand gegen das Vorhaben erneut zu bekräftigen.

Den Vertretern der BI ist es gleich, ob der bisherige Antragsteller oder nach einer möglichen Versteigerung des fast fertig gestellten Heimtierkrematoriums (HTK) ein neuer Betreiber den Betrieb weiterführt. „Das Kleintierkrematorium gehört nicht in unser Dorf, sondern, wie alle anderen in Deutschland, in ein Gewerbegebiet oder auf ein Grundstück außerhalb einer Ortschaft“, bekräftigt Anne Mrowinski, Sprecherin der BI.

Die BI wird ein Auge darauf werfen, dass alle Betreiberpflichten – auch die kostspieligen – vollständig eingehalten werden. Die BI wird bei Anzeichen von Verstößen des Betreibers die Untersagung des Betriebs wegen Unzuverlässigkeit verlangen, lautet es in einer Mitteilung aus Emern.

„Wir haben dafür die Unterstützung nicht nur der übergroßen Mehrheit der Emerner Einwohner. Das Bürgerforum Ostedt hat uns durch Günther Nieschulze seiner Unterstützung versichert, und auch viele Bürger aus anderen Ortschaften der Samtgemeinde Aue unterstützen uns aktiv, so unter anderem aus Wrestedt, Wieren, Drohe, Bad Bodenteich, Bollensen, Lüder, Stadensen und über die Grenzen der Samtgemeinde hinaus in Uelzen, Bad Bevensen, Lintzel, Höver, Weste und Ebstorf. Die Menschen in all diesen Orten begreifen nicht, wie die Gemeindeverwaltung den Bau eines HTK mitten in unserem Dorf zulassen, ja befürworten konnte“, sagt Anne Mrowinski.

Die Mitglieder der BI werden nach dem jüngsten Beschluss des Gemeinderates, die Veränderungssperre aufzuheben, keinen Freiden mit dem HTK schließen. „Das sollen die bisherigen Betreiber wie auch mögliche neue Betreiber wissen“, bekräftigt Mrowinski.

Von Jörn Nolting

Kommentare