Markt ist Erfolgsmodell

„Treffpunkt Wieren“ feiert einjähriges Bestehen und erntet viel Lob

+
Marktbeschickerin Christa Körtke (links) freut sich, dass der Wierener Einkaufs-Treffpunkt gut angenommen wird.

bs Wieren. Händlerin Christa Körtke aus Klein Pretzier ist zufrieden: Eier, Wurst und Schinken sind an ihrem Verkaufsstand beim „Treffpunkt Wieren“ sehr gefragt.

Gestern herrschte auf dem Markt, der von der Bürgeraktion „Wieren 2030“ ins Leben gerufen wurde, besonders großer Andrang: Der Treffpunkt feierte einjähriges Bestehen.

Das Ganze sei ein Erfolgsmodell, sagt Organisator Karl-Heinz-Fabian. Jeden Dienstag und Donnerstag bieten jeweils fünf Händler ihre Produkte auf dem ehemaligen Volksbank-Parkplatz an. Die Palette reicht von Obst- und Gemüse über Backwaren bis zu frischem Fisch. „Der Treffpunkt hat sich etabliert. Es herrscht Leben auf dem Platz“, lautet Fabians Fazit. Zwar werde der Schlachter nur noch bis zum Sommer auf dem Markt vertreten sein, dafür hat sich bereits ein anderer Anbieter von Fleisch- und Wurstwaren als Nachfolger angekündigt.

Der Treffpunkt diene darüber hinaus zum Klönen und stärke das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürger, freut sich Fabian. Dabei spielt auch der Wierener Kindergarten eine Rolle. Mädchen und Jungen aus der Einrichtung sangen gestern mehrere Lieder für die Marktbesucher.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare