Karneval im Landkreis: Meereswesen und Waldgeister gaben sich die Ehre

Sonderzug nach Wieren

+
Sieger bei der Preismaskerade: Irina und Artur Albrecht als „Meerjungfrau mit Neptun“.

ds Wieren Das Motto „Alle Narren jubilieren, 20 Jahre Alt Wieren“ traf bei der dreitägigen Maskerade des TuS Wieren des Pudels Kern.

Im bunt geschmückten und voll besetzten Narrenpalast des Gasthauses „Alt Wieren“ war die fast dreistündige 11. Prunksitzung mit 100 Mitwirkenden und dem Auftritt der Funkenmariechen der erste Höhepunkt.

Sketche, wie „Die vergessliche Sekretärin“ (Michaela und Gerald Bohn), „Oma und Opa“ (Karin Pollehn und Edeltraud Schütze) und „In anderen Umständen“ (Marion und Matthias Ramünke) lösten sich mit Tanzdarbietungen von den Prinzenzwergen oder „Black & White“ der Prinzessinnen ab. Ein weiterer Programmpunkt – sogar mit Zugabe – waren „Six-pack“ mit ihrer „Broilerparty“.

Die Pantomime „Eine kleine Hausmusik“ (Irina und Artur Albrecht) oder die „Magic Eyes“, gehörten genau wie die Klappstuhlshow der Fußballer zur Narrenshow.

Mit Blick auf das ausscheidende Prinzenpaar Manuela und Maik Rodäbel rollte, statt nach Pankow, ein „Sonderzug nach Wieren“. Als neues Prinzenpaar wurden Brigitte, „die organisierende Lady“ und Klaus, „der zimmernde Holzwurm“ (Horstmann) von Vizepräsidentin Annegret Bock ausgerufen.

Die nicht so gut besuchte Preismaskerade am zweiten Tag eröffneten die blauweißen Funkenmariechen des TuS Wieren. Irina und Artur Albrecht als „Meerjungfrau mit Neptun“ und die „Wierener Berge Waldgeister“ erhielten den Siegerpreis. Die „Schoo-Funken“ der Karnevalisten aus Schostorf hatten es bei der Bewertung der Kostüme schwer, gaben ihr Können dann aber mit einem tollen Auftritt zum Besten.

Ein Umzug gehört zur Kindermaskerade dazu. Angeführt vom Kinderprinzenpaar Carina Püffel, „der Schlagfertigen“ und Nils Ole Berger, „dem Pretzierer Bayernfan“ tobten danach abenteuerliche Kostüme über den Narrensaal. Zeremonienmeister Dieter Schoop rief zum Abschluss der drei tollen Tage in Wieren Angelina Albrecht, „die nachdenkende Tänzerin“ und Adrian Schröter, „der trommelnde Bollenser Schwimmer“ zum 50. Kinderprinzenpaar in Wieren aus.

Kommentare