Signal der Zusammengehörigkeit: Fünf Vereine der Samtgemeinde übergeben Einladung gemeinsam

Schützen in Aue rücken zusammen

Die Bad Bodenteicher Schützengilde wird eine der teilnehmenden Vereine sein, die jetzt in einer konzertierten Aktion die Verwaltung zu ihren Festen einlädt. Dafür ziehen alle fünf Vereine der Samtgemeinde an einem Strang. Foto: Privat

Samtgemeinde Aue. Alle fünf Schützenvereine der Samtgemeinde Aue haben ein gemeinsames Anliegen. Vorbringen werden sie es am kommenden Freitag, 11. Mai.

Dann marschieren sie mit Musik vor den Verwaltungssitz in Wrestedt und laden die Bürgermeister der Mitgliedgemeinden Aues sowie den Samtgemeindebürgermeister ein zu ihren Schützenfesten.

Was zunächst politisch unspektakulär klingt, hat durchaus Anspruch: Die Schützen aus Lüder, Soltendieck, Reinstorf, Kallenbrock und Bad Bodenteich wollen mit diesem gemeinsamen Marsch zeigen, dass sie nach der Fusion der Gemeinden auch zusammenarbeiten wollen und „demonstrativ unsere Zusammengehörigkeit untermauern“, sagt Tobias Schenk, Vorsitzender des Schützenvereins Kallenbrock. Man wolle den Fusionsgedanken weitergeben, und das auf Ebene der Bürger – die eben zu großen Teilen in Vereinen organisiert sind.

Für die Politik, so Schenk, sei es wesentlich komplizierter, nach der Fusion der Gemeinden Wrestedt und Bad Bodenteich zu einem aus einem Guss arbeitenden Gebilde zu werden. „Und deshalb wollen wir dieses Signal setzen: Wir schaffen das, wir können zusammenwachsen“, so Schenk. Geplant ist die gemeinsame Aktion schon seit dem vergangenen Jahr, die Idee kam bei der Einladung im vergangenen Jahr auf, als die Gemeindefusion bereits Thema war.

Mit etwa 200 Schützen plus drei Spielmannszüge rechnen die Veranstalter nun. In einem „Sternmarsch“ wollen sie am Freitag gegen 18.45 Uhr von allen Seiten Richtung Rathaus marschieren, dabei kommen sie durch mehrere Straßenzüge. Kallenbrock kommt von der Straße Vor den Lehmkuhlen aus dem Süden, Reinstorf von der Uelzener Straße von Westen, Bad Bodenteich vom Stederdorfer Bahnhof aus dem Osten, Lüder und Soltendiek von der Nordstraße über den Wiesenweg von Norden.

Am Rathaus angekommen, sollen dann die Bürgermeister eingeladen werden. Dann wird es noch ab 19 Uhr ausgelassene Stunden mit kalten Getränken und heißem Grill geben.

Von Kai Hasse

Kommentare