Wenn er sich...

. . . schon mal etwas einfängt, dann auch richtig: Uhlenköper ist eigentlich (glücklicherweise!) ein rundum quietschgesundes Kerlchen. Keine Zipperlein über das normale Maß hinaus und alles in allem recht robust im Nehmen.

Arztpraxen und Krankenhäuser kennt er in der Regel nur von außen und in seiner äußerst übersichtlichen Medikamenten-Kiste geht die Ausstattung nicht über Paracetamol und Aspirin hinaus. Das hat sich allerdings vor einigen Tagen geändert. Und es wird immer schlimmer. So kam unser Mann jüngst von einem Wochenendausflug zurück und lag anschließend tagelang flach. Er sagt nur: „Magen-und-Darm-Geschichte“. Kaum war die abgeklungen, sprang eine Bronchitis sein schlappes Immunsystem an und quält Uhlenköper jetzt mit heftigem Husten. Also fix das Medikamenten-Kistchen aufgerüstet mit ACC akut und anderen Tröpfchen und Pillchen. Nur leider verträgt unser Mann jetzt den Hustenlöser nicht: höllische Magenschmerzen! Also: anderen Wirkstoff ausprobieren. Und weil er mit seinen Atemwegen so beschäftigt war, hatte er ganz seinen entzündeten Zeh vernachlässigt, der nun auch wieder puckert. Zu allem Überfluss ist er gestern Morgen dann auch noch mit einem steifen Hals aufgewacht und kann seinen Kopf kaum drehen. Hat sonst noch jemand Ungemach, das er vielleicht bei ihm abladen möchte?! Macht jetzt auch nichts mehr aus, heult.

Kommentare